Soko Chemnitz

ZPS Presse 004

2018

Kindertransporthilfe des Bundes

IMG 7728

2014

Soko Chemnitz

Img 4584 29387124767 o

2018

Erster Europäischer Mauerfall

Political Beauty Border Action Paul Wagner 6460

2014

75 Jahre weiße Rose

Muenchener Kammerspiele2017 Zp S 0006

2017

25.000 Euro Belohnung

Wolfgang

2012

Das Holocaust-Mahnmal vor Höckes Haus

DSC00928

2017

Das Holocaust-Mahnmal vor Höckes Haus

ZPS Deine Stele 0313 V2

2017

Sucht nach uns

IMG 20191130 152544

2019

Schweiz entköppeln

Theater Neumarkt 8 Zentrum Fuer Politische Schoenheit L1007119

2016

75 Jahre weiße Rose

Scholl2017 Zps Gala 0037

2017

Die Chronik des 21. Jahrhunderts

IMG 0126

2009

Flüchtlinge fressen

Bildschirmfoto 2021 03 06 um 19 50 19

2016

Kindertransporthilfe des Bundes

ZPS Kanzleramt Neugebauer 3

2014

Sucht nach uns

Sucht Nach Uns2 ZPS197 A

2019

25.000 Euro Belohnung

Bildschirmfoto 2012 06 04 um 23 52 53

2012

Die Toten kommen

50 69 ZPS Gatow Nick Jaussi 2015

2015

Wo sind unsere Waffen?

ZPS Hendel2020 CEN Blaustein 2 von 8

2020

Schuld – Die Barbarei Europas

Schuld1

2011

Flüchtlinge fressen

Zentrum Fuer Politische Schoenheit Fluechtlinge Fressen 0088

2016

Schweiz entköppeln

160228 wahlsonntag 09

2016

Erster Europäischer Mauerfall

Europaischer Mauerfall ZPS 528 V2

2014

25.000 Euro Belohnung

Bildschirmfoto 2012 06 11 um 00 04 09

2012

Die Jean-Monnet-Brücke

Beauty 03 cc

2015

Flüchtlinge fressen

Zentrum Fuer Politische Schoenheit Fluechtlinge Fressen 0609

2016

75 Jahre weiße Rose

Scholl2017 Zps Gala 0001

2017

Die Toten kommen

29 31 ZPS Schoeneberg Nick Jaussi 2015

2015

Sucht nach uns

Zp S Gedenken Heisst Kaempfen 0323

2019

Das Holocaust-Mahnmal vor Höckes Haus

IMG 8701

2017

Die Re-Formation der Geschichte

DSC 1009

2009

Die Toten kommen

Die3 TOTE Nkommen1077

2015

Erster Europäischer Mauerfall

Packzettel

2014

Erster Europäischer Mauerfall

Zentrum Fuer Politische Schoenheit Melilla 0376

2014

Flüchtlinge fressen

Flüchtlinge Fressen ZPS MG 5946 Ute Langkafel MAIFOTO

2016

Kindertransporthilfe des Bundes

ZPS Familienministerium Neugebauer 3

2014

Erster Europäischer Mauerfall

Kreuze 10

2014

Flüchtlinge fressen

Political Beauty Politische Schönheit Gorki Theater 0015

2016

75 Jahre weiße Rose

ZPS Scholl2017 0035

2017

Das Holocaust-Mahnmal vor Höckes Haus

Signal 2017 11 20 095558

2017

Die Jean-Monnet-Brücke

28 29 Die Bruecke ZPS Nick Jaussi 2015

2015

Kindertransporthilfe des Bundes

ZPS 1aus100 24 05 2014 Neugebauer 28

2014

Flüchtlinge fressen

Political Beauty2016 Fluechtlinge Fressen 0168

2016

Wo sind unsere Waffen?

Zp S CEN Plakate Blaustein Ulm 2020 FULL 19

2020

Das Holocaust-Mahnmal vor Höckes Haus

ZPS Deine Stele 0404

2017

Wo sind unsere Waffen?

Zp S CEN Plakate CALW 2020 FULL 06

2020

Das Holocaust-Mahnmal vor Höckes Haus

Zp S Audioguide 0155

2017

Die Jean-Monnet-Brücke

Leonardo da Luca Freiwilliger Helfer

2015

Das Holocaust-Mahnmal vor Höckes Haus

ZPS Deine Stele 0222 V2

2017

Die Toten kommen

C82 A0684

2015

Schweiz entköppeln

Theater Neumarkt 8 Zentrum Fuer Politische Schoenheit L1006866

2016

25.000 Euro Belohnung

IMG 5753

2012

Die Toten kommen

20 31 ZPS Schoeneberg Nick Jaussi 2015

2015

Bergungsarbeiten auf Lethe

6

2009

Die Toten kommen

C82 A0813 Snapseed

2015

2099

Theater Waffen Nazi Demo 4968

2015

Soko Chemnitz

ZPS Presse 010

2018

Flüchtlinge fressen

03 2447

2016

Sucht nach uns

Sucht Nach Uns1 ZPS020 A

2019

Kindertransporthilfe des Bundes

ZPS 1aus100 21 05 2014 Neugebauer 16

2014

2099

Zentrum 0061

2015

Die Toten kommen

24 31 ZPS Schoeneberg Nick Jaussi 2015

2015

Die Re-Formation der Geschichte

DSC 1045

2009

75 Jahre weiße Rose

Agressiver Humanismus 0070 V2

2017

75 Jahre weiße Rose

Scholl2017 Zps Gala 0024

2017

Sucht nach uns

ZPS CHEMNITZ 25

2019

Flüchtlinge fressen

Political Beauty2016 Fluechtlinge Fressen 0008

2016

Sucht nach uns

Sucht Nach Uns6 ZPS 7133

2019

Die Re-Formation der Geschichte

DSC 1036

2009

Das Holocaust-Mahnmal vor Höckes Haus

Signal 2017 11 20 075957

2017

Flüchtlinge fressen

Flüchtlinge Fressen ZPS MG 5490 Ute Langkafel MAIFOTO

2016

Soko Chemnitz

Bk 270818 49

2018

Wo sind unsere Waffen?

Unsere Waffen Zps Dienstag 0019

2020

75 Jahre weiße Rose

Agressiver Humanismus 0019 V2

2017

Die Toten kommen

23 31 ZPS Schoeneberg Nick Jaussi 2015

2015

Die Chronik des 21. Jahrhunderts

IMG 0181

2009

2099

Theater Waffen Nazi Demo 5136

2015

Kindertransporthilfe des Bundes

ZPS Familienministerium Neugebauer 15

2014

25.000 Euro Belohnung

IMG 1698

2012

Wo sind unsere Waffen?

ZPS Hendel2020 CEN Blaustein 1 von 8

2020

25.000 Euro Belohnung

IMG 4250

2012

Die Jean-Monnet-Brücke

04 04 ZPS Sizilien 1 Nick Jaussi 2015

2015

Schweiz entköppeln

Theater Neumarkt 8 Zentrum Fuer Politische Schoenheit L1006863

2016

Flüchtlinge fressen

Political Beauty Politische Schönheit Gorki Theater 0261

2016

Die Toten kommen

DSC 5726

2015

25.000 Euro Belohnung

IMG 5807

2012

Sarkophag Oberndorf

Bildschirmfoto 2021 04 16 um 22 29 57

2012

Die Re-Formation der Geschichte

DSC 0987

2009

Die Toten kommen

18 69 ZPS Gatow Nick Jaussi 2015

2015

Die Säulen der Schande

DSC02357

2010

Die Toten kommen

Tumblr nqeotwogb C1uym55ho1 1280

2015

Das Holocaust-Mahnmal vor Höckes Haus

IMG 0270

2017

Sucht nach uns

IMG 20191130 145203

2019

2099

Zentrum 0082

2015

Die Säulen der Schande

Berlin 014

2010

CDU Bayern

TRAMMER zpsmuc 20180718 2

2016

Soko Chemnitz

Recherche netzwerk berlin 44277039092 27 08 2018 Chemnitz Neonazistischer Aufstand mit Ankündigung

2018

Wo sind unsere Waffen?

Zp S CEN Plakate Stuttgart 2020 FULL 33

2020

Wo sind unsere Waffen?

ZPS Hendel2020 CEN Blaustein 4 von 8

2020

CDU Bayern

TRAMMER zpsmuc 20180718 39

2016

Bergungsarbeiten auf Lethe

IMG 3411

2009

Das ist ein schwerwiegender Anschlag auf unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung und damit nach meiner Überzeugung eine Angelegenheit, die durch den #Verfassungsschutz geprüft werden muss! #AfD #PoliticalBeauty

Jörg Meuthen (AfD), Via Twitter

2018

Gegen die gefälschten Hilfsappelle werde man dennoch nicht vorgehen. Schwesig wollte vor Gericht keinen Streit auf dem Rücken von Kindern austragen.

Berliner Zeitung

2014

Brillant: Künstler übertölpeln Nazis zur freiwilligen Preisgabe ihrer Identität.

Futurezone.de

2018

Daher erstaunt es nicht, dass es den bulgarischen Innenminister in die Bredouille bringt, wenn ausgerechnet deutsche EU-BürgerInnen gegen den Grenzzaun vorgehen. Die kann man nicht einfach wegsperren und hungern lassen. Die haben ja eine Lobby – und vor allem den richtigen Pass.

taz

2014

Das Zentrum für Politische Schönheit wollte in München mit Scholl 2017 über den Widerstand in der Gegenwart reflektieren und erntete aggressiven Spott. Warum hat das Feuilleton so ein Problem mit Moral?

Georg Diez, Der Spiegel

2017

Bombing for peace is like fucking for virginity – an dieser einfachen Wahrheit kommen auch die ganzen Schwurbeleien der Eisenmacher nicht vorbei. Warum denkt sich Braunbehrens so einen geschraubten Quatsch aus? Warum sagt er nicht einfach: „Hey Leute, mit der Kohle lebt es sich ganz vortrefflich – und ich will nich zurück in die WG.“

MaxSim, via Metronaut

2012

Es gibt in Thüringen auch welche, die sagen, sie seien dankbar für die Aktion. Solcher Protest könne nur von außen kommen. Würde das ein Bornhagener wagen, er wäre sozial erledigt.

Der Tagesspiegel

2017

Von der Straße aus ist das Holocaust-Mahnmal für Björn Höcke nicht zu sehen. Erst wenn man vor seinem Haus steht, wird einem deutlich, dass man es nicht mit einer öffentlichen Demonstration, sondern mit einer geradezu intimen Schenkung zu tun hat.

Berliner Zeitung

2017

Wir haben zwei Familienangehörige in Mauthausen verloren. Sollte ich jemals von Faschisten getötet werden und dazu noch auf so eine bestialische Weise, möge meine Asche auf die Treppen des Reichstags gestreut werden. Sodass jeder, der ein und aus geht, ein wenig davon in seine Wohnung tragen möge! Ich kann ihren Ärger nachvollziehen, denke aber dennoch, dass diese Aktion [von] meinen Vorfahren aufs Äußerste gebilligt worden wäre.

Richard C. Schneider, via Internet

2019

Man muss nichts glauben, um verflucht zu werden. Ach ja, und mein aufrichtiges Beileid zu Ihrem traurigen Atheismus.

Anke Timm, via Facebook

2016

Es fing als lokale Farce an und endete mit einem Coup in der Türkei.

Alex Rühle, Süddeutsche Zeitung

2017

Sie hätte vielleicht Mittel gehabt im Jahr 1928, wenn sie sich da noch vor einer Entwicklung, die dann auf Papen, Schleicher und Hitler zuläuft, mit andern organisiert hätte. Also die Organisationsfrage liegt 1928 und das dazu gehörige Bewusstsein liegt 1944.

Alexander Kluge, über eine Frau, die 1944 den Bombenangriffen mittellos ausgeliefert war

2009

Das Zentrum für Politische Schönheit doppelt mit seinem zirzensischen Zynismus eine zynische Politik, surft auf einer medialen Erregungswelle, verschwindet schließlich in ihren Wirbeln. Für die Sichtbarkeit und Verstehbarkeit der Welt, vielleicht für deren Veränderung, kann sie nichts ausrichten.

Deutschlandfunk

2016

Es ist eine kleine Sensation: Nur vier Tage, nachdem die Webseite der Kindertransporthilfe des Bundes gelauncht wurde, wird das Zentrum für Politische Schönheit im Bundeskanzleramt empfangen. Bekannt war der Termin schon die ganze Woche über. Das ZPS hatte ihn im Rahmen ihrer Aktion einfach festgelegt. Am Donnerstag aber bestätigte Regierungssprecher Steffen Seibert den offiziellen Termin.

taz

2014

Die Asche der Vernichteten in der Nähe des Reichstages konfrontiert die Politik und uns mit den Folgen unserer Handlungen oder den Folgen unseres Nichthandelns.

Berliner Zeitung

2019

Die Waffenfirma stand ratlos da. Mit Kampagnen gegen das Unternehmen kennen sich Rüstungskonzerne aus. Sie stehen seit Jahren im Fokus und machen das, was sie immer tun: beobachten, totschweigen, aussitzen. Doch dieses Mal war die Überraschung zu groß, die Kampagne zu radikal, der Ansatz zu neu.

netzpolitik.org

2012

Wir erleben wieder einmal die Spannung zwischen unserem uns überschwemmenden Mitleid und unserem Wissen darüber, dass es darauf nicht ankommt. Alles hängt davon ab, dass wir das Richtige tun. Dass wir diese Bilder nicht ertragen, dass wir uns nicht ertragen, wenn wir sie ertragen, das könnte ein Anfang sein.

Berliner Zeitung

2015

Es wurde so viel Mühe in diese Aktion gesteckt, mit so viel Liebe zum Detail gearbeitet, dass nahezu jeder, der sich mit dem Thema beschäftigt, ganz kurz denkt: „Moment, ist das jetzt vielleicht doch ernst gemeint?“

maennersache.de

2020

Der Deutschen Bank passt diese Aussage natürlich nicht in ihre Außendarstellung – und sie droht den Aktionskünstlern nun mit einem Strafantrag, sollte die Interviewpassage nicht aus dem Film entfernt werden.

Jetzt.de

2011

Erst kommt das Fressen, dann die Moral, wusste schon Bertolt Brecht. Aber ob er sich das so vorgestellt hat?

Berliner Morgenpost

2016

In den letzten Tagen hatte die Theaterleitung die Aktion noch verteidigt mit dem Hinweis, die künstlerische Freiheit dürfe nicht eingeschränkt werden – allerdings mit sichtlich schwindender Überzeugung.

Neue Zürcher Zeitung

2016

German news site “Der Spiegel” published an article pointing to the fact that at least $1.5 million will be spent on decorating their former course of the Berlin Wall with illuminated ballons Nov. 9, while refugees continue to languish in the margins due to a lack of funding and political willingness.

THE WASHINGTON POST

2014

„Die Entscheidung darüber, wohin deutsche Wehrtechnik exportiert wird, liegt ganz allein bei der Bundesregierung“, sagte der Sprecher. Damit hat er den Nagel auf den Kopf getroffen.

VIC, via taz

2012

Größenwahn als Kunstprojekt!

taz

2015

Mit „Flüchtlinge fressen“ piekst das Künstlerkollektiv „Zentrum für Politische Schönheit“ derzeit Berlin ins Gewissen: Sie lässt Tiger im Zentrum rumspazieren, spannt den Bundestag ein und blamiert den Senat.

ZDF heute

2016

Ich glaube, dass die deutsche Diplomatie die Hände über dem Kopf zusammenschlägt. Aber das ist wiederum nicht das Problem des ZPS.

Elke Buhr, MONOPOL MAGAZIN

2017

Danke, Herr Ruch! Ihre Art von Kunst und Ihr Humanismusgedanke lassen Hoffnung in mir aufleben.

Jan Batzner, Schüler

2015

Meine Großmutter hat, um mit ihrer ermordeten Familie „begraben“ werden zu können, verfügt, dass ihr Körper verbrannt und die Asche verstreut werde in alle Winde. Sie war, Sie sehen, keine religiöse Jüdin. Aber sie wollte nach dem Tod wohl verbunden sein mit den Ihrigen und konnte sich keinen anderen Ort dafür vorstellen als den Nicht-Ort des Verstreutwerdens. Die Frage, wohin mit der Asche, erinnert mich daran.

Sandra T., via E-Mail

2019

Wir lassen die Vorratsdatenspeicherung zu. Wir haben nichts gegen Gesichtserkennung auf Bahnhöfen. Aber wenn das ZPS behauptet, es hätte Björn Höcke überwacht, steht die Republik Kopf. Nur ein Land, das im Namen des hohlen Versprechens an absolute Sicherheit bereit ist, die eigenen Freiheiten komplett aufzugeben, kann ernsthaft auf die Idee kommen, Mitgefühl mit dem erbärmlichsten Nazi der Gegenwart zu haben.

Florian Schröder, Comedian

2017

Die Presse hatte das Ereignis mit Ver- und Bewunderung aufgenommen – wohl mehr aufgrund der originellen Idee und Umsetzung als aufgrund der politischen Schlagkraft der Thesen, die kaum jemand hinter dem Ofen hervorlocken dürfte.

Telepolis

2009

442 v. u. Z. wurde in Athen ein Theaterstück aufgeführt. Dessen Heldin war eine junge Frau, die sich dem Befehl widersetzte, Polyneikes dürfe nicht beerdigt werden. Es gibt darin einen Dialog zweier Frauen. Die eine sagt, sie teile zwar das Entsetzen angesichts der Anordnung, aber sie könne sich nicht dagegen entschließen. Antigone antwortet ihr: „Ich aber gehe, ein Grab aufzuwerfen.“ Sie tut Unrecht, um das Rechte zu tun. Unsere Hoffnung ist, dass wir auf die Toten hören, da wir ihre Schreie überhörten.

Berliner Zeitung

2015

Das ist keine Kunst! Es hat nicht das Geringste damit zu tun, es ist nämlich völlig unüberlegt.

Bazon Brock, Kunsttheoretiker

2014

Diese Aktion setzt Mut und Fantasie gegen Unmenschlichkeit und bürokratische Fantasielosigkeit. Sie verbindet das Gedenken an die Berliner Mauer mit der aktuellen Realität von verzweifelten Flüchtlingen, die sich gegen die Barrikaden und Stacheldrahtzäune werfen. „Der Mensch war um diese Zeit nichts mehr, ein gültiger Pass alles.“ Diese Beschreibung von Flüchtlingsschicksal ist aktueller denn je in einem Europa, das sich gegen Flüchtlinge abschottet und den Tod von Menschen auf der Flucht billigend in Kauf nimmt.

Erich Maria Remarque Gesellschaft

2014

Rechnet noch jemand damit, dass Präsident Gauck ein Machtwort gegen die Flüchtlingspolitik der Bundesrepublik spricht, im Namen der Menschlichkeit? Eher nicht. Sein Porträt hängt zu Recht im Tigerkäfig.

taz

2016

Die Festnetznummer der Kindertransporthilfe des Bundes ist zurzeit wegen Überlastung nicht zu erreichen. In den letzten Tagen haben viele Menschen angerufen, die ein Kind aus den syrischen Krisengebieten zeitweise in ihren Haushalt aufnehmen würden, um temporär ein Leben ohne Granateneinschläge und Krieg zu ermöglichen.

Telepolis

2014

Was bedeuten diese Toten? Was verlangen sie? Sie sind Mahnung, sie sind Auftrag. Während an der Spree das politische Fanal des Mauerfalls komplett entpolitisiert wird, lenkt das Zentrum für Politische Schönheit die Aufmerksamkeit auf das, was die Lehre, die Botschaft, die Verpflichtung sein könnte von 25 Jahre Mauerfall.

Der Spiegel

2014

Einen Moment stellt man sich vor, wie sie alle kommen würden und gaffen, wenn es wirklich blutig würde. Vielleicht ergreift uns das Spektakel ja viel mehr, als das Schicksal der Flüchtlinge weit weg in Syrien es vermag. Aber vielleicht ist auch diese entlarvende Vorstellung Teil der Inszenierung.

Berliner Zeitung

2016

Unruhestifter aus Überzeugung.

Petra Hallmayer, Süddeutsche Zeitung

2017

Der Landrat des Eichsfeldes, Werner Henning von der CDU, findet deutliche Worte. Er bemängelt, dass AfD-Politiker Höcke einerseits Bornhagen als sein Bullerbü bezeichne und andererseits mit seiner scharfen politischen Rhetorik das Unheil ins Dorf trage. „Das halte ich für ungeheuerlich. Er möge bitte Rücksicht nehmen auf andere Menschen, die ihm genau diesen Schutz gewähren, den er anderenorts offenbar so überhaupt nicht mehr findet“, sagt Henning.

MDR

2017

Sicher ist: Seit Christoph Schlingensief hat Kunst aus Deutschland nicht mehr so brutal wehgetan und das an den richtigen Stellen.

fm4

2015

Welche Moral erlaubt uns, nicht zu helfen, nicht einmal Kindern? Diese Frage nimmt nicht länger die Opfer, sondern die potenziellen Helfer in die Verantwortung. Natürlich nur rhetorisch. Mehr kann eine Kunstaktion nicht leisten.

TAZ

2014

Die neueste Aktion produziert schon, bevor sie startet, Gegenreaktionen. Sie ist, wie alle Aktionen des Zentrums für Politische Schönheit eine, die uns einen Spiegel vorhält. Einen, in dem wir uns nicht wiedererkennen mögen.

Berliner Zeitung

2016

Bitte lasst es Satire sein!

Christiane Ille, via Facebook

2020

Das ZPS hat es geschafft, dass ein Ministerpräsident sich zum Teil einer Kunstaktion macht und anfängt, das ZPS für provokante Aussagen zu beschimpfen. Das ist schon großes Kino. Chapeau.

@HellesSachsen, Via Twitter

2017

Heeee, @politicalbeauty, ich weiß, wo unsere deutschen Waffen sind – in Türkei & Ungarn z.B. Aber eingesetzt werden sie weltweit … ZwinkerSmiley!

Martin Sonneborn, Die Partei

2020

Gezieltes symbolpolitisches Stalking − schrill, anmaßend und direkt!

Berliner Zeitung

2017

Ein Jahrhundertwerk der Humanität.

Humanistischer Pressedienst

2015

Das ZPS kann eine Sache gut: mit Nazi-Keulen werfen. Das Problem: Sie verharmlosen die Verbrechen von Hitler-Deutschland dadurch. Wissentlich. Vorsätzlich.

AfD Thüringen

2017

Jeder an der Mauer Europas Ermordete ist ein für uns alle verlorener Mensch zuviel. Nachdem die Politik diesen Menschen zur Statistik gemacht hat, habt ihr aus dieser Zahl wieder einen Menschen gemacht. Danke.

Swen Gerards, Via Facebook

2015

Die Schweizerische Evangelische Allianz (SEA) bezeichnet die „Verfluchungs-Zelebration“ als „einer kulturellen Institution unwürdig“. Sie ruft die Bevölkerung auf: „Betet für Roger Köppel, seine Familie, seine Gesundheit, seine Arbeit und Berufung!“

BLICK

2016

Die Überzeugung des ZPS lautet: Die Interessen der Demokratiebewegung im Nahen Osten sind höher einzustufen als die Persönlichkeitsrechte der acht Leute, die von ihrer Aktion direkt betroffen sind. Im Vergleich zur derzeitigen Aktion erscheinen [die alten Aktionen] als harmlos.

FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG

2012

Diese Menschen flüchten nicht aus Lust und Laune. Sie suchen das Leben. Ihnen wurde das Leben verweigert. Ich appelliere an alle Politiker: Das sind Menschen, die unsere Hilfe gebraucht haben und jetzt unsere Hilfe brauchen. Wir müssen es verhindern. Wir werden auch versinken. Die Toten sind im Meer versunken. Aber wir versinken in Ungerechtigkeit, in Krieg, in Hass, in Rassismus und Diskriminierung. Wie können wir uns alle gemeinsam retten?

Abdallah Hajjir, Imam

2015

Wow, eine ganze Doku, das hätte ich euch nicht zugetraut.

DerTyp20896826, via Youtube

2009

Tote Flüchtlinge zum Gegenstand einer Kunstaktion zu machen ist befremdlich und pietätslos.

Volker Beck, Bündnis 90/Die Grünen

2015

„2099“ ist keine dieser Theateraufführungen, die sich damit begnügt, Fragen zu stellen. Hier werden Antworten gegeben, an denen man sich reiben kann.

Deutschlandfunk

2015

Das Schönste an den Aktionen von @politicalbeauty ist die Hilflosigkeit des Publikums: Das ist Satire! Nein, Kunst! Nein, Denunziation! Nazi-Methoden! Nein, Stalinismus! Nein, Genialität! Nein, Aufklärung! Danke für die Möglichkeit, irritiert zu sein! #SokoChemnitz

Florian Schröder, Comedian

2018

Letztlich gibt es nur einen Grund dafür, dass wir die Flüchtlinge in Flugzeuge steigen lassen müssen: Wir würden ebenfalls in ein Flugzeug steigen wollen, wenn wir in ihrer Situation wären. Zynismus, also Menschenverachtung, beginnt dort, wo wir anderen nicht zugestehen, was wir für uns selbst in Anspruch nehmen.

tell

2016

Der Umgang mit echter, aufrüttelnder Kritik ist immer schwieriger geworden. Das gefällt mir nicht.

Kay H., via E-mail

2019

Eine großartige Aktion!

ZDF aspekte

2014

Der Abend ist ein kraftvoller, immer wieder aufwühlender Appell. Und er ist, da sofort vom meinungskonformen Kulturbetrieb eingemeindet, zum Scheitern verurteilt. Tierbabies kamen nicht zu Schaden. Was das ZPS immer wieder grandios beherrscht, ist, die mediale Aufmerksamkeitshysterie aufs Glatteis zu führen.

Deutschlandfunk

2015

Darf man tote Flüchtlinge überführen und sie hier begraben? JA.

BILD

2015

Die „Re-Formation“ der Geschichte, das war Ruchs Gedanke dahinter – poetisch und symboltriefend. Das ZPS spielt mit der Ideengeschichte und kodiert politische Orte um.

Berliner Zeitung

2009

Die Medien rümpften die Nase über das Spektakel.

Alex Rühle, Süddeutsche Zeitung

2017

Diese Aktion ist so gelungen, weil sie den Raum der Kunst radikal erweiterte und die Diskussion über das Gedenken selbst zu einem Kunstwerk machte, das man nach den Regeln der Kritik beschreiben konnte – eine Sprache also, die sich dem Raum der Politik entzieht.

Der Spiegel

2017

Störung der Lebendigenruhe. Insofern gelungene Kunst.

Friedemann Rothfuchs, via facebook

2019

Ich habe das als richtig empfunden, dass in dieser blutigen Zeit das Theater nicht in den schönen Schein ausweicht, sondern versucht, Realität aufzugreifen.

Claus Peymann, Intendant des Berliner Ensemble (1999–2017)

2016

Das ZPS ist eine Kunsttruppe dieser Zeit. Die Aufmerksamkeitsspanne ist kurz, wahrgenommen wird nur noch, was knallt. Was Besseres als das ZPS haben wir derzeit nicht verdient, auch wenn wir es bräuchten.

matotope, via ZEIT.de

2019

Aktivisten besetzten heute Morgen 45 Minuten die Reichstagstreppe!

104.6 RTL

2009

Das Amtsgericht verbot dem Vermieter jeden Abbauversuch, da sonst ein nicht wiedergutzumachender Schaden zu befürchten sei.

Berliner Zeitung

2017

Die Arena ist nur die spektakuläre Kulisse des Projekts. Ob es danach zur Katastrophe kommt oder zur Katharsis, entscheidet sich dort. „Wir proben beides, Utopie und Dystopie“, sagte André Leipold vom ZPS auf einer im Theater einberufenen „Bundeserpressungskonferenz“.

DIE ZEIT

2016

Das Zentrum für Politische Schönheit ist ein totalitärer Verein, der verboten gehört.

André Barth, AfD

2018

Ich hätte nie gedacht, dass ich mal vom @BMVg_Bundeswehr als Ermittlungsbeauftragter zu Hilfe gerufen werde. Aber gut zu wissen, wonach ich Ausschau halten soll. #Waffen

Mahmut Özdemir, SPD

2020

Leider keine Fake-News, sondern ein mit Steuermitteln finanzierter Skandal. Ich erwarte, dass sich die Geldgeber ihrer Verantwortung stellen, aufklären und die notwendigen Konsequenzen ziehen.

Ruprecht Polenz, CDU

2017

Das Zentrum für Politische Schönheit ist zum Ikea der sozialen Bewegungen geworden. Das ist nicht immer schön, hat aber Zukunft.

TAZ

2015

Wie geil ist das denn? Na, wenn da nicht mal die YES-Men einen deutschen Ableger haben. Hammer!

Tantetrudeausbuxtehude, Via Netzpolitk.org

2009

„2099“ ist eine nicht einmal allzu strenge Publikumsbeschimpfung. Antworten hat das Zentrum nicht, aber es stellt berechtigte Fragen.

Westfälischer Anzeiger

2015

Flüchtlings-Fake blamiert Familienministerin.

BUNTE

2014

Die Kreativität der Aktion ist einzigartig|| die Auswirkung und mediale Reichweite enorm. Dass sich unter den Gewinnern dieser Deals auch Künstler befinden, will ich kaum wahrhaben.

Nikolaus, via Internet

2012

Die #Bundeswehr kann nicht auf ihre Waffen aufpassen und macht ein Gewinnspiel draus? Aufatmen. Es IST Satire. Jedenfalls das Gewinnspiel.

Nike Leonhard, Via TwitTer

2020

Seit Wikileaks’ Anfangserfolgen hat mich keine demokratiekorrigierende Aktion im Internet mehr so fasziniert!

Willi F., Via Internet

2012

Es ist ein Spiel mit dem Vorstellbaren und Machbaren. Und eine Erinnerung an die Großen der Wirtschaft, Worten auch Taten folgen zu lassen.

Deutschlandfunk

2015

Die Initianten der Kunstaktion geben sich derweil betont gelassen. Es sei das Grundanliegen, Roger Köppel „endlich ernst zu nehmen“. Die Aktion sei kein Angriff auf Köppel, im Gegenteil. „Wir halten ihn für eine zutiefst schützenswerte Person“, die vom Geist Julius Streichers befreit werden müsse.

Neue Zürcher Zeitung

2016

Trotz aller Kritik an der Umsetzung kommt man um „Flüchtlinge fressen“, und das ist der große Verdienst der Aktion, nicht herum. Sie hat einen Diskursraum geöffnet, in dem das Innenministerium mitmischt, CDU-Abgeordnete, die deutsche Presselandschaft, Passanten, das Straßen- und Grünflächenamt, welches die Arena abgebaut sehen möchte.

der freitag

2016

Auf der Internetseite sind Fotos von Gräbern zu sehen, Überschrift „It’s happening“. Die Künstler preisen ihr Werk als „Aktionskunst“ von nie dagewesener Größenordnung. So geil hat sich in Deutschland schon lange niemand mehr gefunden, nicht mal das Rödelheim Hartreim Projekt.

FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG

2015

Vermutlich hat die Aktion des Zentrums für Politische Schönheit nur ein paar tausend Euro und viele hundert Arbeitsstunden gekostet: Der Effekt ist der einer Millionenkampagne. Chapeau!

Metronaut

2012

Ich glaube, es reicht nicht, nur H&K einzubetonieren, aber es ist ein perfekter Anfang.

Susanne Drees, via Facebook

2012

Ein Anschlag auf den Bundestag – mit Thesen!

DER TAGESSPIEGEL

2009

Ich bin zutiefst bewegt, dass ihr versucht, den Toten ein Stück Würde zurückzugeben.

Stefan Löwenthal, via internet

2015

German activist Philipp Ruch’s monument to Srebrenica is a huge jumble of worn shoes.

Al Jazeera

2010

Ganz schön harter Tobak. Ihr Hauptziel erreicht das Zentrum für Politische Schönheit wohl schon vor der ersten Beerdigung: eine Diskussion über die Toten an den EU-Außengrenzen.

Bayerischer Rundfunk

2015

Der Spiegel ist nun mal das Hauptinstrument der Kunst. Seien wir froh, dass die Berliner Künstler ihn aufgestellt haben. Sie haben es für Björn Höcke getan.

Arno Widmann, Frankfurter Rundschau

2017

Ich denke, es wäre sehr notwendig und sehr sinnvoll, dass man sich in diesem Lande darüber unterhält, wie man mit diesen Resten der Menschen umgeht, die auf brutale Art und Weise von den Nazis ermordet wurden.

Wolfram Kastner, Bayerischer Rundfunk

2019

Sobald Tiere bedroht werden, sind die Menschen berührt und empört, da gehen sie auf die Barrikaden. Aber was ist mit den Kriegsnotleidenden und Sterbenden in Syrien?

Süddeutsche Zeitung

2015

Die Bosnier haben ihre Schuhe gegeben. Nun müssen wir das Geld besorgen, damit das Mahnmal der Schande in Srebrenica Wirklichkeit wird.

3Sat

2010

Wenn man ein Zentrum heiraten könnte, würde ich diesem einen Antrag machen.

Selda Kaya, via Facebook

2016

Der Blitz soll euch Idioten beim scheißen treffen!

Anonym, via E-Mail

2018

Belohnung ändern auf 10.000 Reichsmark.

Maxim W., via Facebook

2020

Die Eliteeinheit der Bundeswehr steht unter Verdacht, ein Sammelbecken rechtsextremer Gesinnung zu sein.

bw24

2020

Ihr hättet euch ganz sicher auch für Erich Honecker ins Zeug gelegt. Das ist gruselig!

@ibikus31, via Twitter

2016

Es gab keinen Genozid in Srebrenica. Das entstammt westlicher Propaganda für Dumme.

•Yondu• ORC, Via Youtube

2009