Die Chronik des 21. Jahrhunderts

IMG 0143 2

2009

Sucht nach uns

ZPS CHEMNITZ 25

2019

Sarkophag Oberndorf

Bildschirmfoto 2021 04 16 um 22 59 22

2012

CDU Bayern

TRAMMER zpsmuc 20180718 2

2016

Die Jean-Monnet-Brücke

01 01 ZPS Sizilien 1 Nick Jaussi 2015 2

2015

Sarkophag Oberndorf

Bildschirmfoto 2021 04 16 um 22 56 10

2012

25.000 Euro Belohnung

Bildschirmfoto 2012 06 04 um 23 52 53

2012

Die Toten kommen

Die3 TOTE Nkommen1077

2015

CDU Bayern

TRAMMER zpsmuc 20180718 26

2016

75 Jahre weiße Rose

Zp S 0537

2017

Sucht nach uns

IMG 8818

2019

Flüchtlinge fressen

IMG 4814

2016

Kindertransporthilfe des Bundes

ZPS Familienministerium 2 Neugebauer 17

2014

Sucht nach uns

Sucht Nach Uns6 ZPS 7133

2019

Sucht nach uns

IMG 8885

2019

Soko Chemnitz

Wefo 2000x1170

2018

75 Jahre weiße Rose

Scholl2017 Zps Gala 0024

2017

Erster Europäischer Mauerfall

Political Beauty 0195 V2

2014

75 Jahre weiße Rose

Agressiver Humanismus 0073 V2

2017

Sucht nach uns

Sucht Nach Uns1 ZPS020 A

2019

Flüchtlinge fressen

03 1476

2016

CDU Bayern

TRAMMER zpsmuc 20180718 14 Kopie

2016

Bergungsarbeiten auf Lethe

IMG 3411

2009

Sucht nach uns

Sucht Nach Uns1 ZPS082

2019

Wo sind unsere Waffen?

Unsere Waffen Zp S 025

2020

Die Säulen der Schande

Berlin 022

2010

CDU Bayern

TRAMMER zpsmuc 20180718 9

2016

Flüchtlinge fressen

Fleuchtlinge Fressen ZPS 0009

2016

75 Jahre weiße Rose

ZPS Geschichtsunterricht 0003

2017

Soko Chemnitz

043

2018

Die Säulen der Schande

IMG 0166

2010

Die Jean-Monnet-Brücke

Bruecke2 02

2015

Die Jean-Monnet-Brücke

03 29 Die Bruecke ZPS Nick Jaussi 2015

2015

Kindertransporthilfe des Bundes

IMG 6817

2014

Wo sind unsere Waffen?

Zp S CEN Plakate Blaustein Ulm 2020 FULL 19

2020

Sucht nach uns

Damm 06

2019

75 Jahre weiße Rose

ZPS Scholl2017 0086

2017

Die Säulen der Schande

MG 3952

2010

Die Re-Formation der Geschichte

DSC 1045

2009

Erster Europäischer Mauerfall

Kreuze 10

2014

Kindertransporthilfe des Bundes

IMG 0205 0764

2014

Soko Chemnitz

Polizei vor büro

2018

Flüchtlinge fressen

IMG 4869

2016

75 Jahre weiße Rose

Agressiver Humanismus 0019 V2

2017

Schweiz entköppeln

Theater Neumarkt 8 Zentrum Fuer Politische Schoenheit L1007112

2016

Flüchtlinge fressen

IMG 4736

2016

2099

21 79 ZPS DORTMUND 2099 Nick Jaussi 2015 2

2015

Schweiz entköppeln

Theater Neumarkt 8 Zentrum Fuer Politische Schoenheit L1006968

2016

2099

Zentrum 0061

2015

75 Jahre weiße Rose

ZPS Scholl2017 0126

2017

Kindertransporthilfe des Bundes

Syrien Neugebauer 1

2014

75 Jahre weiße Rose

ZPS Scholl2017 0035

2017

Das Holocaust-Mahnmal vor Höckes Haus

ZPS Deine Stele 0343 V2

2017

CDU Bayern

TRAMMER zpsmuc 20180718 1

2016

Die Toten kommen

23 31 ZPS Schoeneberg Nick Jaussi 2015

2015

Wo sind unsere Waffen?

Zp S CEN Plakate Blaustein Ulm 2020 FULL

2020

Sucht nach uns

Sucht Nach Uns2 ZPS197 A

2019

Schuld – Die Barbarei Europas

Schuld1

2011

75 Jahre weiße Rose

Zp S Infostand Polizei 0351

2017

Bergungsarbeiten auf Lethe

75

2009

Das Holocaust-Mahnmal vor Höckes Haus

Signal 2017 11 20 075957

2017

Schweiz entköppeln

IMG 2663

2016

Erster Europäischer Mauerfall

ZPS Bulgarien 1

2014

25.000 Euro Belohnung

Biennale 21 2000x1333

2012

Soko Chemnitz

109 2

2018

Die Toten kommen

04 69 ZPS Gatow Nick Jaussi 2015

2015

Das Holocaust-Mahnmal vor Höckes Haus

DSC00928

2017

Die Toten kommen

23 60 ZPS Bundestag Nick Jaussi 2015

2015

Wo sind unsere Waffen?

ZPS Hendel2020 CEN Blaustein 2 von 8

2020

Sucht nach uns

IMG 8881

2019

Sucht nach uns

IMG 7957

2019

Das Holocaust-Mahnmal vor Höckes Haus

ZPS Deine Stele 0313 V2

2017

Soko Chemnitz

Bearbeitet 1

2018

2099

Theater Waffen Nazi Demo 4968

2015

Soko Chemnitz

ZPS Presse 004

2018

Die Jean-Monnet-Brücke

Bruecke 09

2015

25.000 Euro Belohnung

IMG 5668

2012

25.000 Euro Belohnung

IMG 5817

2012

2099

Zentrum 0082

2015

Die Säulen der Schande

37380 1517886467227 1236460976 31435162 298683 n

2010

Erster Europäischer Mauerfall

Melilla Political Beauty 0005 V3

2014

2099

Theater Waffen Nazi Demo 4734

2015

Kindertransporthilfe des Bundes

Syrien Neugebauer 11

2014

Die Säulen der Schande

DSC02357

2010

Das Holocaust-Mahnmal vor Höckes Haus

IMG 0405

2017

Kindertransporthilfe des Bundes

IMG 7714

2014

25.000 Euro Belohnung

IMG 5799

2012

Die Säulen der Schande

Säule der Schande Berlin 006

2010

Sucht nach uns

Suchtnachuns6zps 7124roh

2019

Das Holocaust-Mahnmal vor Höckes Haus

ZPS Deine Stele 0394

2017

Die Toten kommen

20 31 ZPS Schoeneberg Nick Jaussi 2015

2015

Kindertransporthilfe des Bundes

ZPS Projektionen Neugebauer 13

2014

Erster Europäischer Mauerfall

Hartander Grenze Facebook Quali 5795

2014

Sucht nach uns

IMG 8837

2019

Sucht nach uns

PB270116

2019

Flüchtlinge fressen

Bildschirmfoto 2021 03 06 um 19 50 19

2016

Die Jean-Monnet-Brücke

QEWB9574

2015

Die Jean-Monnet-Brücke

Bruecke 08

2015

Die Toten kommen

03 31 ZPS Schoeneberg Nick Jaussi 2015

2015

Wo sind unsere Waffen?

Zps Unsere Waffen Montag V2 0026

2020

Nur weil sie Künstler sind, heißt das nicht, dass sie über dem Gesetz sind. Künstlerische Freiheit hat auch ihre Grenzen. Kann ich jemanden umbringen als Teil eines Kunstwerkes? Nur so als Extrembeispiel? Merkel z.B.? Ganz klar nicht. Gesetze können nicht alles abdecken. Dass wir heutzutage so ein unübersichtliches und kompliziertes Gesetzbuch haben, liegt an solchen Spinnern wie denen, die meinen, sie wissen’s besser als andere. Manchmal hilft es, seinen Verstand zu benutzen.

HDROSpieler123, VIA youtube

2009

Störung der Lebendigenruhe. Insofern gelungene Kunst.

Friedemann Rothfuchs, via facebook

2019

Rührt den Beton schonmal an! Großartig!

renko.recke, via indiegogo

2012

Wenn man ein Zentrum heiraten könnte, würde ich diesem einen Antrag machen.

Selda Kaya, via Facebook

2016

Durch die glückliche Verbindung von Agitationstechniken, Medienkompetenz und Idealismus und die generalstabsmäßige Planung wird das ZPS immer mehr zum experimentellen Gestalter möglicher – wünschenswerter – politischer Zukünfte. Damit veranschaulicht es, was Kunst im besten Fall leisten kann: einen Möglichkeitsraum eröffnen, der uns im trüben (politischen) Alltag als ideeller Fluchtpunkt dient.

Der Standard

2015

Ein entwaffnetes Volk ist der Traum jedes Despoten.

Annette Drostenburg, via Facebook

2012

Die Waffenfirma stand ratlos da. Mit Kampagnen gegen das Unternehmen kennen sich Rüstungskonzerne aus. Sie stehen seit Jahren im Fokus und machen das, was sie immer tun: beobachten, totschweigen, aussitzen. Doch dieses Mal war die Überraschung zu groß, die Kampagne zu radikal, der Ansatz zu neu.

netzpolitik.org

2012

442 v. u. Z. wurde in Athen ein Theaterstück aufgeführt. Dessen Heldin war eine junge Frau, die sich dem Befehl widersetzte, Polyneikes dürfe nicht beerdigt werden. Es gibt darin einen Dialog zweier Frauen. Die eine sagt, sie teile zwar das Entsetzen angesichts der Anordnung, aber sie könne sich nicht dagegen entschließen. Antigone antwortet ihr: „Ich aber gehe, ein Grab aufzuwerfen.“ Sie tut Unrecht, um das Rechte zu tun. Unsere Hoffnung ist, dass wir auf die Toten hören, da wir ihre Schreie überhörten.

Berliner Zeitung

2015

Zwei Zentrumsmitarbeiter sind in Haft. Polizei Bayern mauert und gibt keinerlei Informationen raus! Einsatzleiter Schleicher, der sie festgenommen hat, schaut während Aktion gen Himmel zur Hebebühne und sagt zu Kollegen: „Wenn der jetzt runterfällt, ist doch alles gut!“ #cdubayern

@Mutterwurm, via Twitter

2016

Wir rufen euch auf: Seid keine willenlose Herde von Mitläufern, die zulässt, dass Nachbarn eingesperrt oder getötet werden. Verteidigt die Demokratie. Bekämpft den Rassismus. Stürzt die Diktatur!

Auszug aus dem Gewinner-Flugblatt (In Anlehnung an die Weiße Rose)

2017

Die Initiatorin des monumentalen Stelenfelds, Lea Rosh, hält die Aktion des ZPS für „tiefer, als unser Holocaust-Mahnmal es ist.“ Sie sei „bewegt und angefasst“ von der Idee und ihrer Ausführung: „Es ist unglaublich.“

Der Spiegel

2019

Allein, dass es Menschen gibt, die bereit sind, als Akt des Protests zu sterben, sollte deutlich machen, wie inhuman die herrschende Politik agiert – wie schuldig die Regierenden sich tagtäglich machen.

FM4

2016

Das ZPS schreckt mit hyperrealistischen Aktionen die Politik auf. [Es sind die Mittel des Theaters], mit denen sie das politische Berlin erst vorführen und dann zum Handeln zwingen. Für ihre „Handreichung“ reicht ihnen ein Theatersaal nicht aus: Ihre Bühne ist ganz Berlin, und die Politik inszenieren sie gleich dazu. Der gesellschaftliche Konflikt soll nicht nur detonieren, das Zentrum für Politische Schönheit experimentiert auch mit dessen Lösung.

Die Welt

2014

Das ZPS ist eine Kunsttruppe dieser Zeit. Die Aufmerksamkeitsspanne ist kurz, wahrgenommen wird nur noch, was knallt. Was Besseres als das ZPS haben wir derzeit nicht verdient, auch wenn wir es bräuchten.

matotope, via ZEIT.de

2019

Haben Sie Kinder? Haben Sie Eltern? Wünschen Sie diesen Menschen einen ähnlich furchtbaren Tod? Möchten Sie, dass die Überreste dieser Verwandten im Dienste irgendwelcher politischen Aktionen öffentlich zur Schau gestellt werden? Sind Sie überhaupt fühlende Menschen? Ich bezweifle es.

Andreas K., via E-Mail

2019

Warum schaffen die dafür existierenden, dafür bezahlten Dienststellen es nicht, vorzugehen gegen rechtsradikale Straftäter, die nicht nur mit ihrer Gesinnung, sondern auch mit ihren Taten prahlen? Das Zentrum für Politische Schönheit stelle die von ihnen abgebildeten Menschen an den Pranger, heißt es. Das stimmt, und das stimmt nicht. Wer in den sozialen Medien mit seinem Rechtsradikalismus prahlt, hat sich erst einmal selbst an den Pranger gestellt.

Berliner Zeitung

2018

Diese Aktion ist so gelungen, weil sie den Raum der Kunst radikal erweiterte und die Diskussion über das Gedenken selbst zu einem Kunstwerk machte, das man nach den Regeln der Kritik beschreiben konnte – eine Sprache also, die sich dem Raum der Politik entzieht.

Der Spiegel

2017

Das eigentliche Problem sind nicht ein paar skrupellose Künstler, die keinen Hehl daraus machen, dass sie die offene Gesellschaft zerstören wollen. Das Problem ist, dass Politik und Medien sie in ihrem Treiben gewähren lassen.

Vera Lengsfeld, Werteunion

2014

Eine wichtige Lehre ist die Freiheit der Kunst, damit Politiker nie wieder in die Versuchung kommen zu bestimmen, was sie für zustimmungsfähig definieren, um damit ihre Politik zu illustrieren, während andere Kunstformen unterdrückt oder gar vom Staatsschutz verfolgt werden, wie gerade das Zentrum für Politische Schönheit.

Der Spiegel

2017

Der Umgang mit echter, aufrüttelnder Kritik ist immer schwieriger geworden. Das gefällt mir nicht.

Kay H., via E-mail

2019

Es liegt jetzt an uns: Verharren wir in der Abwehr, oder lassen wir uns ein auf den Gedankenweg, auf den diese künstlerischen Aktivisten uns führen wollen. Sagen wir: Die Aktion ist zynisch! Oder sagen wir: Die Realität unserer Gesetze, die es keinem Flüchtling ermöglicht, ohne Aufenthaltsvisum in ein Flugzeug zu steigen, sondern sie zwingt, sich auf den todbringenden Weg über das Mittelmeer zu begeben, diese Realität ist zynisch.

Berliner Zeitung

2016

Es war sicher ein hartes Ziel, euer tollkühnes, politisch korrektes Projekt in die Tat umzusetzen. Bin auf die Erklärung gespannt, wie Martin Schulz vor der Bundestagswahl auf das Ergebnis.

William Nimoy, via Facebook

2016

Es gab keinen Genozid in Srebrenica. Das entstammt westlicher Propaganda für Dumme.

•Yondu• ORC, Via Youtube

2009

Mir wäre eine schwarz-blaue Regierung tausend Mal lieber, als ein Ruch, der sich der Asche meiner Vorfahren „annimmt“.

Stefan Joel Holfert, via facebook

2019

Das nenn ich gelungene Privatisierung! WO SIND UNSERE WAFFEN?

Sibylle Berg, via Twitter

2020

Die Aktion hat schon das wichtigste Ziel erreicht: über das Ritual der jährlichen Trauerfeier in Srebrenica hinaus die Öffentlichkeit in Bezug auf das Massaker zu sensibilisieren.

TAZ

2010

Jetzt trennt sich, was getrennt gehört. So viel Pathos muss sein: ein historischer Moment in der bundesrepublikanischen Geschichte.

Michael Schmitt, via Facebook

2016

Was soll das sein? Ohnmacht, Wut, totale Verzweiflung? Die zynischbarbarische Verkehrung unserer barbarisch-zynischen Wirklichkeit? Das Problem der ZPS-Ästhetik ist, dass man ihr erst glauben kann, wenn etwas passiert und die Tiger einem Flüchtling öffentlich den Kopf abbeißen. Dann herrschten in Deutschland tatsächlich Verhältnisse wie im alten Rom oder zumindest wie in Zeiten der RAF. Das will niemand. Und so wird es bis auf Weiteres beim symbolischen Kunst-Geplänkel bleiben, Flüchtlinge hin oder her.

Die Zeit

2016

Es ist nie zu früh, Kritik an Diktaturen zu üben – aber schnell zu spät! Tyrannenmord könnte überall dort angebracht sein, wo Menschenrechte außer Kraft gesetzt sind.

Wolfgang Benz, Träger Geschwister-Scholl-Preis

2017

Euch linken Nazis geht es noch zu gut, aber nicht mehr lange!

Steffen L., Via E-Mail

2018

Hoffen wir darauf, dass die alten, reifen Völker Europas nicht nur die Tage des Ruhmes, sondern auch die Nächte der Schande der eigenen Geschichte im Gedächtnis zu behalten imstande sind.

Bogdan Bogdanovic, Via Internet

2010

Die Hintergrundmusik ist pathetisch. Die Bilder sind kitschig. Wie Engel schweben wir entlang einer langen Steinbrücke über das Meer. Wer das ZPS kennt, weiß, dass es sich hier um gefakte Zitate und Aussagen handelt und dass die Künstler diesen Umstand bis zur Klagedrohnung abstreiten werden.

ORF

2015

More than anything, the organisers of the humanitarian bridge hope that the projects can lead by example, pushing other institutions and organisations to act.

Al Jazeera

2015

Ihre Ideologie sei der „aggressive Humanismus“. Der Aggressivste ist Philipp Ruch.

Die Welt

2014

Bitte lasst es Satire sein!

Christiane Ille, via Facebook

2020

Wir sehen tonnenweise menschliche Überreste, verbrannt und zerstampft, verstreut in Wäldern, verklappt in Gewässern, aufgeschüttet zu Dämmen. Es ist den Mördern eben nicht gelungen, diese Überreste vollständig verschwinden zu lassen. Sie sind vielleicht das eigentliche Mahnmal für den Holocaust.

Deutschlandfunk

2019

Am Ende siegt das Misstrauen.

Christiane Lutz, Süddeutsche Zeitung

2017

Ob mit Bedacht oder unbewusst: In Ruchs Projekt treffen sich Auschwitz und Srebrenica. Und das ist ein Vergleich, in dem man sich nur ungut verstricken kann.

Berliner Zeitung

2010

Die „Re-Formation“ der Geschichte, das war Ruchs Gedanke dahinter – poetisch und symboltriefend. Das ZPS spielt mit der Ideengeschichte und kodiert politische Orte um.

Berliner Zeitung

2009

Was bedeuten diese Toten? Was verlangen sie? Sie sind Mahnung, sie sind Auftrag. Während an der Spree das politische Fanal des Mauerfalls komplett entpolitisiert wird, lenkt das Zentrum für Politische Schönheit die Aufmerksamkeit auf das, was die Lehre, die Botschaft, die Verpflichtung sein könnte von 25 Jahre Mauerfall.

Der Spiegel

2014

Die Rettung der jüdischen Kinder war [in der Nazizeit] eine Ausnahme. Die meisten ausländischen Regierungen weigerten sich standhaft, deutschjüdischen Familien die Grenzen zu öffnen und Schutz zu gewähren. Niemand wollte die Verfolgten bei sich haben. Das Gleiche gilt für jene, die heute in Europa Zuflucht suchen. Sie werden mit allen Kräften abgewehrt. Obwohl wir in Wohlstand und Freiheit leben.

Der Tagesspiegel

2014

Künstler dürfen mehr als andere, sie dürfen auch gegen den Staat vorgehen, der sie beschützt. Das ZPS aber nutzte diesen besonderen Freiraum, um Aufgaben des Staates zu übernehmen und Unterstützung anzubieten.

Monopol Magazin

2018

Die Story erzählt von Menschen, die im Meer ertrinken, weil sie keine sicheren Verkehrsmittel benutzen dürfen. Nun kommt das ZPS und erklärt sich für nicht einverstanden. Keine zwei Tage später twittert der Innenminister. Die BILD lässt Behördenleiter vom Grünflächenamt verrücktes Zeug erzählen. Und am Donnerstag wird im Bundestag § 63 diskutiert. Ja, es ist Kunst. Kunst, die uns erzählt, wo das eigentliche Theater stattfindet.

Mely Kiyak, Autorin

2016

Leider keine Fake-News, sondern ein mit Steuermitteln finanzierter Skandal. Ich erwarte, dass sich die Geldgeber ihrer Verantwortung stellen, aufklären und die notwendigen Konsequenzen ziehen.

Ruprecht Polenz, CDU

2017

Skandal! Unbedingt ist die wehrlose, anti-demokratische Göring-Verehrer-, Kosovaren-Schlitzer-, Zweiklassengesellschaftsmacher-Partei SVP gegenüber dem bösen, bösen Zentrum für Politische Schönheit in Schutz zu nehmen.

Jürg Halter, via Facebook

2016

Die Aufgabe von Kunst ist nicht, bequem zu sein.

TIM RENNER (SPD), BERLINER STAATSSEKRETÄR FÜR KULTUR (2014–2016)

2016

Die Aufführung unterläuft sämtliche Skandalerwartungen. Stattdessen: „Publikumsbeschimpfung“.

Der Tagesspiegel

2015

Nervt: Kritik an #schweizentkoeppeln wieder mal so denkfaul & dünnlippig, dass man quasi genötigt wird, @politicalbeauty zu verteidigen.

@Kellerflo, via Twitter

2016

Der Abend ist ein kraftvoller, immer wieder aufwühlender Appell. Und er ist, da sofort vom meinungskonformen Kulturbetrieb eingemeindet, zum Scheitern verurteilt. Tierbabies kamen nicht zu Schaden. Was das ZPS immer wieder grandios beherrscht, ist, die mediale Aufmerksamkeitshysterie aufs Glatteis zu führen.

Deutschlandfunk

2015

Eine riesige und abscheuliche Ablenkung von der eigenen politischen Problematik. Die schicken unsere Kinder in sogenannte „Diktaturen“, um Flugblätter gegen die dortigen Regierungen zu verteilen.

@Mutterwurm, Via Twitter

2017

Kunst kann die Welt verbessern! Klingt kitschig? Stimmt aber.

Süddeutsche Zeitung

2014

Unruhestifter aus Überzeugung.

Petra Hallmayer, Süddeutsche Zeitung

2017

Weshalb wir das ZPS als kriminell bezeichnen: Nötigung von Höcke, Nötigung der Familie, Hausfriedensbruch, Bildung einer kriminellen Vereinigung, Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches und Briefgeheimnisses, Nachstellung.

AfD Thüringen

2017

Man muss als Bayer erst mal ins deutsche Ausland, um zu verstehen, dass Behörden, Ministerien, Gerichte und letztlich die Polizei normalerweise NICHT direkt einer Partei unterstellt sind. #miasanmia #cdubayern #PolizeiSASS

@Dieselregen, via Twitter

2016

Das Zentrum für Politische Schönheit ist zum Ikea der sozialen Bewegungen geworden. Das ist nicht immer schön, hat aber Zukunft.

TAZ

2015

Politischer Protest in Ulm: Polizei ermittelt.

SüdWest Presse

2020

Die Asche der Vernichteten in der Nähe des Reichstages konfrontiert die Politik und uns mit den Folgen unserer Handlungen oder den Folgen unseres Nichthandelns.

Berliner Zeitung

2019

Der Deutschen Bank passt diese Aussage natürlich nicht in ihre Außendarstellung – und sie droht den Aktionskünstlern nun mit einem Strafantrag, sollte die Interviewpassage nicht aus dem Film entfernt werden.

Jetzt.de

2011

Flugblätter verunsichern Diktaturen und sind heute noch notwendig. So verstehe ich diese Aktion!

Wolfgang Benz, Träger Geschwister-Scholl-Preis

2017

Es verfolgen einen die Bilder des „In-den-Himmel-Starrens“ und „Auf-die-Hilfe-von-oben-Wartens“, nicht durch einen imaginären Gott, sondern durch die europäische Zivilisation!

Johannes Seelang, via Facebook

2009

Das Amtsgericht verbot dem Vermieter jeden Abbauversuch, da sonst ein nicht wiedergutzumachender Schaden zu befürchten sei.

Berliner Zeitung

2017

Die Schweizerische Evangelische Allianz brachte einen Gegenvorschlag ein: Sie rief in einer Medienmitteilung vom 18. März alle Christinnen und Christen dazu auf, „segnend einzustehen für alle Beteiligten“. Der Bischofsvikar im Bistum Chur und Exorzist war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Katholisches Medienzentrum

2016

Eine verabscheuungswürdige Tat!

Frank Henkel (CDU), berliner Innensenator (2011–2016)

2014

Lieber die paar Menschen an den Pranger, als ein ganzes Volk vor die Panzer.

Julian Fu, via Facebook

2012

In Chemnitz hat ein „Laden“ eröffnet, welcher dadrauf abzielt, Demonstrationsteilnehmer zu denunzieren und diese möglichst arbeitslos zu machen. Dies können wir nicht dulden! Wer sein Gesicht unter der Adresse „soko-chemnitz.de“ findet, sollte unsere Seite heute im Auge behalten, wir sind grade dabei, alle rechtlichen Möglichkeiten zu prüfen und werden dann die weiteren Schritte hier mitteilen.

Bürgerbewegung PRO CHEMNITZ

2018

Politische Pornographie!

Sonja Zekri, Süddeutsche Zeitung

2015

Es gibt in Thüringen auch welche, die sagen, sie seien dankbar für die Aktion. Solcher Protest könne nur von außen kommen. Würde das ein Bornhagener wagen, er wäre sozial erledigt.

Der Tagesspiegel

2017

Ein wunderschöner Akt des zivilen Ungehorsams! Es hat in Deutschland ja schon eine gewisse Tradition, dass selbst bei Revolutionen „das Betreten des Rasens verboten“ bleibt.

Humanistischer Pressedienst

2015

Es wurde so viel Mühe in diese Aktion gesteckt, mit so viel Liebe zum Detail gearbeitet, dass nahezu jeder, der sich mit dem Thema beschäftigt, ganz kurz denkt: „Moment, ist das jetzt vielleicht doch ernst gemeint?“

maennersache.de

2020

Das Mahnmal war geschmacklos, die Mahnung aber offenbar angebracht.

Klaus Leggewie, Berliner Zeitung

2019

Die Aktion des Zentrums für Politische Schönheit (ZPS) hätte demnach eine geniale Aktion sein können. Allein: Die Entfremdung des modernen Menschen vom Tod, und damit die Entkopplung von der Ewigkeitsfrage, war freilich nicht die Intention. Das ZPS beließ es bei makaberer politischer Agitation statt Kunst.

Die Tagespost

2019

Von der Straße aus ist das Holocaust-Mahnmal für Björn Höcke nicht zu sehen. Erst wenn man vor seinem Haus steht, wird einem deutlich, dass man es nicht mit einer öffentlichen Demonstration, sondern mit einer geradezu intimen Schenkung zu tun hat.

Berliner Zeitung

2017

Scheiben einwerfen! Und Bilder raus holen, kann doch nicht so schwer sein.

Uwe M., via Internet

2018

„2099“ ist keine dieser Theateraufführungen, die sich damit begnügt, Fragen zu stellen. Hier werden Antworten gegeben, an denen man sich reiben kann.

Deutschlandfunk

2015

Das ist ein schwerwiegender Anschlag auf unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung und damit nach meiner Überzeugung eine Angelegenheit, die durch den #Verfassungsschutz geprüft werden muss! #AfD #PoliticalBeauty

Jörg Meuthen (AfD), Via Twitter

2018

Es liest sich wie ein modernes Märchen: Die Republik Österreich errichtet eine gewaltige Brücke von Nordafrika nach Europa, um das sinnlose Sterben im Mittelmeer zu beenden.

rbb

2015

Das Zentrum für Politische Schönheit ist der Beweis, dass Kunst nicht zwangsläufig immer reiner Selbstzweck oder das Produzieren von Dekorationsartikeln der Büros Vorstandsvorsitzender multinationaler Konzerne sein muss.

Thomas S., Via Internet

2012

Was man nun von der Aktion der Berliner Künstlergruppe hält, ob man sie für moralisch auch nicht ganz in Ordnung hält, ist Meinungssache. Aber dass es sich zumindest lohnt, über das Thema Waffen und Rüstungsexporte einmal genauer nachzudenken, ist wohl nicht zu bezweifeln.

TagesSatz

2012

Sobald Tiere bedroht werden, sind die Menschen berührt und empört, da gehen sie auf die Barrikaden. Aber was ist mit den Kriegsnotleidenden und Sterbenden in Syrien?

Süddeutsche Zeitung

2015

In Wahrheit ist dies das Einzige, was wir aus Srebrenica mitgenommen haben: ein kosmisches Gefühl der Verlassenheit.

Emir Suljagić, Autor

2010

Die weißen Kreuze sind gestohlen worden, mit einer heldenhaften Attitüde und einer pseudohumanitären Begründung, die man für blanken Zynismus halten muss.

Norbert Lammert (CDU), Bundestagspräsident

2014

Das ist dieser Abend letztlich: ein Tribunal. Eine Abkanzelung. Ein vorverlegtes jüngstes Gericht von erzengelhaftem Furor.

Süddeutsche Zeitung

2015

Die Kunst des Zentrums für Politische Schönheit ist nicht lustig, und sie will nicht in die Museen. Sie meint es todernst: Man muss etwas tun.

Die Zeit

2014

German activist Philipp Ruch’s monument to Srebrenica is a huge jumble of worn shoes.

Al Jazeera

2010

Das ist eine wunderbare Idee. Die Aktion so kurz vor der Weihnachtszeit ist eine herrliche Bestrafung für Höcke.

Lea Rosh, Initiatorin des Denkmals für die ermordeten Juden Europas

2017

Ich finde es großartig, dass ihr nicht eine Satire daraus macht, sondern ein tatsächlich realisierbares Projekt aus dem Ärmel schüttelt!

Henriette Hoppel, via Facebook

2014

Die Aktion ist einfach nur krank, wer sowas macht, gehört weggesperrt!

Sina, via Taz

2012

Am 1. Juli sollen 16.744 Schuhe zum Karadžić-Prozess nach Den Haag und am 11. Juli nach Berlin transportiert werden. Aus ihnen wurde ein außergewöhnliches Mahnmal errichtet.

MÜNCHNER WOCHENANZEIGER

2010

Es war kritische Kunst in Perfektion, und deshalb steht es auch nicht mehr. Es war zu gefährlich. Allein der Inhalt der Machtübergabe der Konservativen an die Diktatur ist zu brisant.

Florian T., via Internet

2019

Politische Aktionskunst stört vor allem die Ressortaufteilung in den Köpfen: Politik mischt sich nicht in Kunst, Kunst bitte nicht in Politik. Das letzte Mittel der selbst ernannten Kampfmittelräumkommandos: Je mehr Aufmerksamkeit etwas bekommt, desto schlechter muss es sein.

Neue Zürcher Zeitung

2017

Diese Menschen flüchten nicht aus Lust und Laune. Sie suchen das Leben. Ihnen wurde das Leben verweigert. Ich appelliere an alle Politiker: Das sind Menschen, die unsere Hilfe gebraucht haben und jetzt unsere Hilfe brauchen. Wir müssen es verhindern. Wir werden auch versinken. Die Toten sind im Meer versunken. Aber wir versinken in Ungerechtigkeit, in Krieg, in Hass, in Rassismus und Diskriminierung. Wie können wir uns alle gemeinsam retten?

Abdallah Hajjir, Imam

2015

Hallo, ich wollte fragen, ob das Kindertransportshilfe-Programm für syrische Kinder noch aktiv ist. Die Webseite ist seit 2015 nicht mehr aktuell.

Lina B, via E-Mail

2014

Der Erfolg der Aktion liegt darin, den absurden Aufwand veranschaulicht zu haben, mit dem die europäische Außengrenze geschützt wird, selbst vor harmlosen Kunsttouristen. Am Ende waren es hässliche Gewissheiten, die die Aktion des Zentrums für Politische Schönheit sichtbar gemacht hat: die Ignoranz für die wahren Probleme. Statt über Tote streitet man sich über Berliner Lokalpolitik. Statt über die Grenzen der EU diskutiert man über jene der Kunst.

FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG

2014

Ich war mir nicht einmal bewusst, dass es Asche von den Millionen Opfern gibt, die in der Landschaft herumliegt, zu Baumaterial gemacht – und nicht einmal gewürdigt wird. Die Opfer der Nazis werden bis heute nicht gewürdigt – das ist unfassbar. Das ist der eigentliche Skandal.

Wahida Azhari, via facebook

2019

Denke Würfel mit Asche und Knochen als Merch für Shoa-Denkmal-Aktion kannste nur geil finden, wenn du tief in deinem Herzen 1 unvollständig säkularisierte*r Christ*in bist.

Max Czollek, via twitter

2019

Das Zentrum für Politische Schönheit doppelt mit seinem zirzensischen Zynismus eine zynische Politik, surft auf einer medialen Erregungswelle, verschwindet schließlich in ihren Wirbeln. Für die Sichtbarkeit und Verstehbarkeit der Welt, vielleicht für deren Veränderung, kann sie nichts ausrichten.

Deutschlandfunk

2016

Das neue Video von Political Beauty hat alles, was das heute so besonders deprimierte Herz eines Österreichers höher schlagen lassen dürfte.

De-bug.de

2015

Sie haben es wieder getan. Ein perfekt produziertes Video, stimmig bis ins letzte Detail: Eine vierspurige Autobahnbrücke mitten im Meer kommt ins Bild. Mit einer fliegenden Kamera, die das zweifellos prestigeträchtige Objekt aus allen möglichen Winkeln visualisiert. Ein Gefühl der Freiheit kommt auf, als der Kameravogel in Richtung eines Autos wandert, im glänzenden Licht der mediterranen Sonne sehen wir ein Schild mit der Aufschrift „Italia“, umgeben von den Sternen der EU.

Der Standard

2015

Ich war gerade in Berlin und habe mich sofort angesprochen gefühlt. Es war ein sehr würdiges Begräbnis – der Skandal ist, dass es überhaupt stattfinden musste.

Viktoria von Schirach, Schriftstellerin

2015

Da lob ich mir Österreich. Da weiß keiner so genau, was fehlt.

Stephan M., via Facebook

2020