Sarkophag Oberndorf

Bildschirmfoto 2021 04 16 um 22 54 23

2012

Soko Chemnitz

ZPS Presse 006

2018

75 Jahre weiße Rose

Scholl2017 Zps Gala 0046

2017

Erster Europäischer Mauerfall

ZPS Bulgarien weit 22

2014

Sucht nach uns

005 edit

2019

Sarkophag Oberndorf

Bildschirmfoto 2021 04 16 um 22 58 32

2012

Sucht nach uns

Zp S Gedenken Heisst Kaempfen 0408

2019

Kindertransporthilfe des Bundes

IMG 6817

2014

Sarkophag Oberndorf

Bildschirmfoto 2021 04 16 um 22 29 57

2012

Erster Europäischer Mauerfall

Political Beauty 0009 V2

2014

Kindertransporthilfe des Bundes

ZPS Kanzleramt 2 Neugebauer 1

2014

Sucht nach uns

Damm 06

2019

2099

Theater Waffen Nazi Demo 5207

2015

Flüchtlinge fressen

Flüchtlinge Fressen ZPS MG 5946 Ute Langkafel MAIFOTO

2016

Erster Europäischer Mauerfall

IMG 0114

2014

Bergungsarbeiten auf Lethe

IMG 3606

2009

Erster Europäischer Mauerfall

Kreuze 05

2014

Kindertransporthilfe des Bundes

ZPS Familienministerium 2 Neugebauer 9

2014

Sucht nach uns

IMG 20191130 145203

2019

Kindertransporthilfe des Bundes

IMG 0205 0764

2014

Soko Chemnitz

ZPS Presse 004

2018

Kindertransporthilfe des Bundes

Syrien Neugebauer 11

2014

Das Holocaust-Mahnmal vor Höckes Haus

IMG 0405

2017

Soko Chemnitz

109 2

2018

Soko Chemnitz

Bearbeitet

2018

Die Säulen der Schande

37380 1517886467227 1236460976 31435162 298683 n

2010

CDU Bayern

TRAMMER zpsmuc 20180718 39

2016

Wo sind unsere Waffen?

ZPS Hendel2020 CEN Blaustein 2 von 8

2020

Erster Europäischer Mauerfall

Political Beauty Border Action Paul Wagner 6460

2014

Die Toten kommen

C82 A0681

2015

Die Zeitkapsel-Versuche

DSC00131

2009

Die Säulen der Schande

Säule der Schande Berlin 006

2010

Wo sind unsere Waffen?

ZPS Hendel2020 CEN Blaustein 8 von 8

2020

Die Säulen der Schande

MG 3952

2010

Flüchtlinge fressen

03 2447

2016

Erster Europäischer Mauerfall

Kreuze 16

2014

Die Jean-Monnet-Brücke

16 29 Die Bruecke ZPS Nick Jaussi 2015

2015

75 Jahre weiße Rose

Scholl2017 Zps Gala 0024

2017

75 Jahre weiße Rose

ZPS Kanzleramt 0234 V2

2017

Die Jean-Monnet-Brücke

02 19 AFP Die Bruecke Nick Jaussi 2015

2015

Soko Chemnitz

DSC 5993

2018

Schweiz entköppeln

Theater Neumarkt 8 Zentrum Fuer Politische Schoenheit L1007112

2016

Sarkophag Oberndorf

Bildschirmfoto 2021 04 16 um 22 51 57

2012

Erster Europäischer Mauerfall

Zentrum Fuer Politische Schoenheit Melilla 0014 V2

2014

75 Jahre weiße Rose

Agressiver Humanismus 0073 V2

2017

Wo sind unsere Waffen?

ZPS Hendel2020 CEN Blaustein 1 von 8

2020

Das Holocaust-Mahnmal vor Höckes Haus

ZPS Deine Stele 0354 V2

2017

Das Holocaust-Mahnmal vor Höckes Haus

ZPS Deine Stele 0534

2017

Die Toten kommen

22 31 ZPS Schoeneberg Nick Jaussi 2015

2015

Die Toten kommen

C82 A0684

2015

Soko Chemnitz

ZPS Presse 010

2018

Flüchtlinge fressen

IMG 4814

2016

Erster Europäischer Mauerfall

ZPS 9 11 2014 Mauerfall Neugebauer 3

2014

Die Toten kommen

C82 A0672

2015

Die Säulen der Schande

IMG 0166

2010

Die Toten kommen

Tumblr nqg71h Yf Oj1uym55ho1 1280

2015

Flüchtlinge fressen

Flüchtlinge Fressen ZPS MG 5490 Ute Langkafel MAIFOTO

2016

Das Holocaust-Mahnmal vor Höckes Haus

ZPS Deine Stele 0343 V2

2017

2099

Zentrum 0082

2015

Sarkophag Oberndorf

Bildschirmfoto 2021 04 16 um 22 59 22

2012

Das Holocaust-Mahnmal vor Höckes Haus

ZPS Deine Stele 0222 V2

2017

75 Jahre weiße Rose

ZPS Scholl2017 0035

2017

Flüchtlinge fressen

Political Beauty Politische Schönheit Gorki Theater 0110

2016

Sucht nach uns

Sucht Nach Uns2 ZPS197 A

2019

Bergungsarbeiten auf Lethe

IMG 2428 1

2009

Sucht nach uns

IMG 8837

2019

Schweiz entköppeln

Theater Neumarkt 8 Zentrum Fuer Politische Schoenheit L1007119

2016

Die Toten kommen

04 69 ZPS Gatow Nick Jaussi 2015

2015

Kindertransporthilfe des Bundes

ZPS Infostand 11

2014

Soko Chemnitz

Ns betrieb1 1400x975

2018

Kindertransporthilfe des Bundes

ZPS Kanzleramt 2 Neugebauer 13

2014

Bergungsarbeiten auf Lethe

IMG 3149

2009

Die Zeitkapsel-Versuche

IMG 0067

2009

25.000 Euro Belohnung

Bildschirmfoto 2012 06 11 um 00 05 18

2012

Die Toten kommen

29 60 ZPS Bundestag Nick Jaussi 2015

2015

CDU Bayern

TRAMMER zpsmuc 20180718 11

2016

Das Holocaust-Mahnmal vor Höckes Haus

ZPS Deine Stele 0234 V2

2017

75 Jahre weiße Rose

ZPS Kanzleramt 0160

2017

Die Re-Formation der Geschichte

DSC 0987

2009

Kindertransporthilfe des Bundes

IMG 7757

2014

Die Toten kommen

52 60 ZPS Bundestag Nick Jaussi 2015

2015

Flüchtlinge fressen

Zentrum Fuer Politische Schoenheit Fluechtlinge Fressen 0609

2016

Flüchtlinge fressen

Fllüchtlinge Fressen ZPS PK20 6 MG 7038 Ute Langkafel MAIFOTO

2016

Wo sind unsere Waffen?

Unsere Waffen Zp S 037

2020

Sucht nach uns

Zp S Gedenken Heisst Kaempfen 0323

2019

Sucht nach uns

Sucht Nach Uns1 ZPS014

2019

Kindertransporthilfe des Bundes

IMG 7718

2014

Erster Europäischer Mauerfall

Political Beauty Border Action Paul Wagner 6707

2014

Die Säulen der Schande

DSC02357

2010

Erster Europäischer Mauerfall

Abfahrt eng 1

2014

Die Jean-Monnet-Brücke

28 29 Die Bruecke ZPS Nick Jaussi 2015

2015

Wo sind unsere Waffen?

Unsere Waffen Zp S 042

2020

Erster Europäischer Mauerfall

Packzettel

2014

Soko Chemnitz

Polizei vor büro

2018

Schweiz entköppeln

IMG 2677

2016

Soko Chemnitz

ZPS Presse 013

2018

75 Jahre weiße Rose

Agressiver Humanismus 0070 V2

2017

Schweiz entköppeln

Theater Neumarkt 8 Zentrum Fuer Politische Schoenheit L1006863

2016

Die Toten kommen

Die3 TOTE Nkommen1077

2015

Erster Europäischer Mauerfall

Political Beauty 0133 V2

2014

Extrem paradox ist es, ein paar Arbeitsplätze vor Millionen Menschenleben zu stellen, oder?

chilloutchillproud, via Youtube

2012

Die Aktionen tragen dazu bei, eine weitere Polarisierung der politischen Debatte voranzutreiben und einer Spaltung der Gesellschaft Vorschub zu leisten.

Horst Seehofer (CSU), Bundesinnenminister

2018

Nun mögen Moralapostel empört aufschreien, das sei alles unerhört, unverschämt und unverantwortlich. Ich aber sage: Wahrlich, selten genug wird hierzulande das antifaschistische Erbe beschworen und für aktuelle gesellschaftliche Auseinandersetzung belebt.

Karlen Vesper, neues Deutschland

2017

Das ist nicht dasselbe. Der Mauerfall ist ein abgeschlossenes historisches Ereignis. Natürlich kann man über Grenzen und Frontex-Zäune diskutieren – aber nicht so.

Rainer Eckert, Zeitgeschichtliches Forum

2014

Warum „empört“ sich eigentlich niemand über jüdische KZ-Gebeine unter Kartoffeläckern? Oder über Waldstücke voll verscharrter Knochen aus Massenexekutionen? Zu anstrengend? Da müsste „man“ Arbeit reinstecken? Dann doch lieber Aktivisten diffamieren. Geht bequem vom Sofa aus! #ZPS

Myriam, Via Internet

2019

Schwachsinn! Hat mal einen Scheißdreck mit Schönheit zu tun.

Zuya Skytera, via Facebook

2012

So, here’s the big question: do Jews enjoy seeing the actual bones and ashes of Holocaust victims being put on display in Berlin (a Mecca for Israelis, by the way)? No, they don’t.

The jewish press

2019

Ihre Ideologie sei der „aggressive Humanismus“. Der Aggressivste ist Philipp Ruch.

Die Welt

2014

Ich glaube, es reicht nicht, nur H&K einzubetonieren, aber es ist ein perfekter Anfang.

Susanne Drees, via Facebook

2012

Es gibt schon lange eine ausgeprägte Sehnsucht nach Wirklichkeit auf der Bühne. Hier findet ein künstlerischer Akt eine so resonanzstarke Rückkopplung in die Realität, dass man an Elfriede Jelineks Bonmot über Schlingensief denken muss, der „den Herrschenden die Zustände wie eine Torte ins Gesicht“ schleudere.

Patrick Wildermann, Der Tagesspiegel

2014

Das Familienministerium reagierte zunächst zurückhaltend. Man habe mit der Aktion nichts zu tun, plane aber keine juristischen Schritte gegen die Gruppe. Doch die Strategie des Aussitzens ging nicht auf. Denn die Aktivisten hatten weitere Aktionen vorbereitet. Eine davon war ein Aufmarsch vor dem Kanzleramt mit Lamme und einem weiteren Holocaust-Überlebenden. Das Bild von abgewiesenen Opfern des Nationalsozialismus wollte man im Kanzleramt dann offenbar nicht riskieren.

Die Welt

2014

Wir sehen tonnenweise menschliche Überreste, verbrannt und zerstampft, verstreut in Wäldern, verklappt in Gewässern, aufgeschüttet zu Dämmen. Es ist den Mördern eben nicht gelungen, diese Überreste vollständig verschwinden zu lassen. Sie sind vielleicht das eigentliche Mahnmal für den Holocaust.

Deutschlandfunk

2019

Einen Jaguar erschießen? Stellt euch mal in Linie zu einem Glied auf und ich knalle euch alle samt ab. Ihr habt doch einen DACHSCHADEN!!!!

Harald Meier, Via Internet

2015

Rechnet noch jemand damit, dass Präsident Gauck ein Machtwort gegen die Flüchtlingspolitik der Bundesrepublik spricht, im Namen der Menschlichkeit? Eher nicht. Sein Porträt hängt zu Recht im Tigerkäfig.

taz

2016

Damit protestiert das Zentrum gegen die ritualisierten und kitschigen Einheitsfeierlichkeiten, bei denen mit Lichtinstallation und Luftballons der Tag gefeiert wird, an dem die innerdeutsche Grenze Geschichte wurde, während immer noch und immer mehr Menschen an neuen Grenzen ihr Leben riskieren.

Vice

2014

Wie häufig wurde nach 45 dieses „Nie wieder“ gepredigt, und wie häufig wurde doch weggeguckt? Dies ist ein Dokument des „Nie-wieder“-Sagens-und-es-doch-wieder-Zulassens-und-Wegschauens. Bosnien und Srebrenica bleiben hoffentlich ein Mahnmal des Nicht-Wegschauens, und dies ist ein wichtiges Zeitdokument dafür.

PHOBOS, Via Amazon

2009

Ein respektloser Akt gegenüber dem Gedenken an die Mauertoten.

Monika Grütters (CDU), Kulturstaatsministerin

2014

Nicht fehlen darf auch der „Sexappeal“, sprich: der öffentliche Einsatz von jungen, gut aussehenden Frauen. Im Gegensatz zu feministischen Initiativen treten sie jedoch meist angezogen auf.

Die Welt

2014

Ich denke, es wäre sehr notwendig und sehr sinnvoll, dass man sich in diesem Lande darüber unterhält, wie man mit diesen Resten der Menschen umgeht, die auf brutale Art und Weise von den Nazis ermordet wurden.

Wolfram Kastner, Bayerischer Rundfunk

2019

Die Rettung der jüdischen Kinder war [in der Nazizeit] eine Ausnahme. Die meisten ausländischen Regierungen weigerten sich standhaft, deutschjüdischen Familien die Grenzen zu öffnen und Schutz zu gewähren. Niemand wollte die Verfolgten bei sich haben. Das Gleiche gilt für jene, die heute in Europa Zuflucht suchen. Sie werden mit allen Kräften abgewehrt. Obwohl wir in Wohlstand und Freiheit leben.

Der Tagesspiegel

2014

Das ist ein schwerwiegender Anschlag auf unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung und damit nach meiner Überzeugung eine Angelegenheit, die durch den #Verfassungsschutz geprüft werden muss! #AfD #PoliticalBeauty

Jörg Meuthen (AfD), Via Twitter

2018

Die Kunst des Zentrums für Politische Schönheit ist nicht lustig, und sie will nicht in die Museen. Sie meint es todernst: Man muss etwas tun.

Die Zeit

2014

Das ist eine wunderbare Idee. Die Aktion so kurz vor der Weihnachtszeit ist eine herrliche Bestrafung für Höcke.

Lea Rosh, Initiatorin des Denkmals für die ermordeten Juden Europas

2017

In Chemnitz hat ein „Laden“ eröffnet, welcher dadrauf abzielt, Demonstrationsteilnehmer zu denunzieren und diese möglichst arbeitslos zu machen. Dies können wir nicht dulden! Wer sein Gesicht unter der Adresse „soko-chemnitz.de“ findet, sollte unsere Seite heute im Auge behalten, wir sind grade dabei, alle rechtlichen Möglichkeiten zu prüfen und werden dann die weiteren Schritte hier mitteilen.

Bürgerbewegung PRO CHEMNITZ

2018

In Frankreich brennt die Straße, und hier bekommt man es nicht mal auf die Kette, nen Stein durch ne verfickte Scheibe zuwerfen.

Marco B., Via Facebook

2018

In Wahrheit ist dies das Einzige, was wir aus Srebrenica mitgenommen haben: ein kosmisches Gefühl der Verlassenheit.

Emir Suljagić, Autor

2010

Ihr hättet euch ganz sicher auch für Erich Honecker ins Zeug gelegt. Das ist gruselig!

@ibikus31, via Twitter

2016

Es wurde so viel Mühe in diese Aktion gesteckt, mit so viel Liebe zum Detail gearbeitet, dass nahezu jeder, der sich mit dem Thema beschäftigt, ganz kurz denkt: „Moment, ist das jetzt vielleicht doch ernst gemeint?“

maennersache.de

2020

Daher erstaunt es nicht, dass es den bulgarischen Innenminister in die Bredouille bringt, wenn ausgerechnet deutsche EU-BürgerInnen gegen den Grenzzaun vorgehen. Die kann man nicht einfach wegsperren und hungern lassen. Die haben ja eine Lobby – und vor allem den richtigen Pass.

taz

2014

Politische Leichenfledderei!

Vera Lengsfeld, Werteunion

2015

Poetischer als die Polizei erlaubt.

Der Tagesspiegel

2009

Am 1. Juli sollen 16.744 Schuhe zum Karadžić-Prozess nach Den Haag und am 11. Juli nach Berlin transportiert werden. Aus ihnen wurde ein außergewöhnliches Mahnmal errichtet.

MÜNCHNER WOCHENANZEIGER

2010

Haben rechtsextreme KSK-Soldaten ein Sprengstoffdepot in der Region Ulm angelegt?

Augsburger Allgemeine

2020

Ob mit Bedacht oder unbewusst: In Ruchs Projekt treffen sich Auschwitz und Srebrenica. Und das ist ein Vergleich, in dem man sich nur ungut verstricken kann.

Berliner Zeitung

2010

Letztlich gibt es nur einen Grund dafür, dass wir die Flüchtlinge in Flugzeuge steigen lassen müssen: Wir würden ebenfalls in ein Flugzeug steigen wollen, wenn wir in ihrer Situation wären. Zynismus, also Menschenverachtung, beginnt dort, wo wir anderen nicht zugestehen, was wir für uns selbst in Anspruch nehmen.

tell

2016

Unfassbar, dass mitten im Regierungsviertel eine Gedenkstätte abtransportiert wird und niemand es merkt!

Robert-Havemann-Gesellschaft

2014

Die Idee ist utopisch. Doch sie enthält einen Kern, der nachdenklich macht.

Mitteldeutsche Zeitung

2015

Diese Aktion ist so gelungen, weil sie den Raum der Kunst radikal erweiterte und die Diskussion über das Gedenken selbst zu einem Kunstwerk machte, das man nach den Regeln der Kritik beschreiben konnte – eine Sprache also, die sich dem Raum der Politik entzieht.

Der Spiegel

2017

Dies ist ein unzulässiger Regime Change-Versuch.

Martin Lejeune, politischer Aktivist

2017

Sie wollen im Mittelmeer Plattformen errichten, auf denen sich ertrinkende Flüchtlinge retten können.

Süddeutsche Zeitung

2015

Die Personen, die für diese Aktion verantwortlich sind, sind keine Künstler. Sie sind schlichtweg verachtenswert. Daran gibt es nichts zu beschönigen. Wer diesen totalitären und fanatischen Gesinnungsterror noch als Kunst verharmlost, handelt verantwortungslos. Hier muss der Rechtsstaat mit allen Mitteln einschreiten. Wehret den Anfängen!

Alexander Gauland, AfD

2018

Skandal! Unbedingt ist die wehrlose, anti-demokratische Göring-Verehrer-, Kosovaren-Schlitzer-, Zweiklassengesellschaftsmacher-Partei SVP gegenüber dem bösen, bösen Zentrum für Politische Schönheit in Schutz zu nehmen.

Jürg Halter, via Facebook

2016

Wenn der ukrainische Katastrophenreaktor eine Betonhaube brauche, dann auch Heckler & Koch, so die Logik der Aktivisten. Heckler & Koch hat gegenüber der Südwestpresse nicht auf die Aktionsgruppe reagiert. Was nicht daran liegt, dass die Firma schon von einem Betonmantel daran gehindert würde – schließlich kümmert sich eine international aktive Unternehmenskommunikation um ihre Belange.

Südwest presse

2012

Was die Aktion bewirkt, ist ein Beitrag zur Selbstaufklärung dieses Landes. Die Aktion behauptet nicht, dass es einfache Lösungen gäbe. Aber sie macht einen nicht gelösten Konflikt sichtbar zwischen moralischen Ansprüchen und demokratisch gewollter Realpolitik, die den massenhaften Tod von Menschen in Kauf nimmt.

Peter Laudenbach, tip Berlin

2014

Eine wichtige Lehre ist die Freiheit der Kunst, damit Politiker nie wieder in die Versuchung kommen zu bestimmen, was sie für zustimmungsfähig definieren, um damit ihre Politik zu illustrieren, während andere Kunstformen unterdrückt oder gar vom Staatsschutz verfolgt werden, wie gerade das Zentrum für Politische Schönheit.

Der Spiegel

2017

Die #Bundeswehr kann nicht auf ihre Waffen aufpassen und macht ein Gewinnspiel draus? Aufatmen. Es IST Satire. Jedenfalls das Gewinnspiel.

Nike Leonhard, Via TwitTer

2020

Wer so etwas tut, ist ein Terrorist. Das Zentrum für Politische Schönheit ist keine Künstlergruppe, sondern eine terroristische Vereinigung!

Björn Höcke, AfD

2017

Die jüngste Aktion des „Zentrums für Politische Schönheit“ ist von verblüffender Niedertracht und zeugt von einer totalitären Mentalität, die sich leider nicht nur innerhalb von ideologisierten „Künstler“-Gruppen breitgemacht hat.

Martin Lichtmesz, Autor

2017

Sollen die Toten über uns kommen und uns daran erinnern, was Würde ist und dass wir Geld nicht essen können.

TAZ

2015

Jeder an der Mauer Europas Ermordete ist ein für uns alle verlorener Mensch zuviel. Nachdem die Politik diesen Menschen zur Statistik gemacht hat, habt ihr aus dieser Zahl wieder einen Menschen gemacht. Danke.

Swen Gerards, Via Facebook

2015

Das Schönste an den Aktionen von @politicalbeauty ist die Hilflosigkeit des Publikums: Das ist Satire! Nein, Kunst! Nein, Denunziation! Nazi-Methoden! Nein, Stalinismus! Nein, Genialität! Nein, Aufklärung! Danke für die Möglichkeit, irritiert zu sein! #SokoChemnitz

Florian Schröder, Comedian

2018

Allein, dass es Menschen gibt, die bereit sind, als Akt des Protests zu sterben, sollte deutlich machen, wie inhuman die herrschende Politik agiert – wie schuldig die Regierenden sich tagtäglich machen.

FM4

2016

Es ist klar: Versuchten die Aktivisten, das von Hunden begleitete Polizeispalier zu durchbrechen, begänne sofort eine heftige Prügelei. So bleibt es beim Skandieren.

TAZ

2014

Die Reichstagswiese am Tag danach sieht aus, als hätten sich Maulwürfe und Freizeitkicker gemeinsam ausgetobt. Rund 100 kleine, mittlere und große Löcher samt Erdaushub sprenkeln das Grün dunkelbraun. An einer Ecke stapeln sich Holzkreuze, Schilder mit Aufschriften, ein Grabstein aus Pappmaché mit der Aufschrift „borders kill“, Grenzen töten, aber auch irgendwelcher Müll.

Berliner Zeitung

2015

Hoffen wir darauf, dass die alten, reifen Völker Europas nicht nur die Tage des Ruhmes, sondern auch die Nächte der Schande der eigenen Geschichte im Gedächtnis zu behalten imstande sind.

Bogdan Bogdanovic, Via Internet

2010

Das Prinzip dieser Kunst ist das zynische Spiel mit Realität, wobei der Zynismus nicht von der Berliner Künstlergruppe ausgeht, sondern die Menschenverachtung der Behörden und der politischen Entscheidungsträger sowie der wegsehenden Mehrheit spiegelt.

taz

2015

Die Arena ist nur die spektakuläre Kulisse des Projekts. Ob es danach zur Katastrophe kommt oder zur Katharsis, entscheidet sich dort. „Wir proben beides, Utopie und Dystopie“, sagte André Leipold vom ZPS auf einer im Theater einberufenen „Bundeserpressungskonferenz“.

DIE ZEIT

2016

Weshalb wir das ZPS als kriminell bezeichnen: Nötigung von Höcke, Nötigung der Familie, Hausfriedensbruch, Bildung einer kriminellen Vereinigung, Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches und Briefgeheimnisses, Nachstellung.

AfD Thüringen

2017

Sobald Tiere bedroht werden, sind die Menschen berührt und empört, da gehen sie auf die Barrikaden. Aber was ist mit den Kriegsnotleidenden und Sterbenden in Syrien?

Süddeutsche Zeitung

2015

Rührt den Beton schonmal an! Großartig!

renko.recke, via indiegogo

2012

Das ZPS kann eine Sache gut: mit Nazi-Keulen werfen. Das Problem: Sie verharmlosen die Verbrechen von Hitler-Deutschland dadurch. Wissentlich. Vorsätzlich.

AfD Thüringen

2017

Unruhestifter aus Überzeugung.

Petra Hallmayer, Süddeutsche Zeitung

2017

Wer sich Kampagnen wie „Flüchtlinge fressen“ ausdenkt, der hat sich von der Verrohung der Flüchtlingspolitik anstecken lassen.

Christian Jakob, taz

2016

Die Asche der Vernichteten in der Nähe des Reichstages konfrontiert die Politik und uns mit den Folgen unserer Handlungen oder den Folgen unseres Nichthandelns.

Berliner Zeitung

2019

Es geht euch nicht um Menschen, es geht euch um Selbstdarstellung. Eure Kunst zeigt nur euren Egoismus. Die Antwort in alter Zeit wäre gewesen, selbst in „Sack und Asche“ Buße zu tun – ihr lasst euch dagegen beweihräuchern auf dem Altar moderner Gedankenflachheit.

Thomas Günzel, via Internet

2009

Ich war mir nicht einmal bewusst, dass es Asche von den Millionen Opfern gibt, die in der Landschaft herumliegt, zu Baumaterial gemacht – und nicht einmal gewürdigt wird. Die Opfer der Nazis werden bis heute nicht gewürdigt – das ist unfassbar. Das ist der eigentliche Skandal.

Wahida Azhari, via facebook

2019

Man muss nichts glauben, um verflucht zu werden. Ach ja, und mein aufrichtiges Beileid zu Ihrem traurigen Atheismus.

Anke Timm, via Facebook

2016

Politische Pornographie!

Sonja Zekri, Süddeutsche Zeitung

2015

Die schöne junge Frau spricht von notwendiger Selektion. „Wir können nicht alle retten.“ Meint sie das ernst, oder ist es eine Provokation? Ist es eine Provokation, weil es ernst gemeint ist?

Berliner Zeitung

2014

Der trojanische Hase … Ihr musstet noch nicht mal ins Innere steigen. Was 1 cooler Move, vong Lässigkeit her.

Lars B., via Facebook

2018

Ein Mahnmahl gegen die Lebensgefahr und Todesängste syrischer Kinder. Wer das zynisch findet, hat sicher recht. Aber die Wirklichkeit ist zynischer. In der politischen Wirklichkeit wird nicht einmal ein Kind aus hundert gerettet.

MONOPOL MAGAZIN

2014

Die wohl außergewöhnlichste „fotografische Position“ auf dem diesjährigen Berliner Kunstsalon präsentiert das ZPS. Außergewöhnlich ist die Position deshalb, weil ihre Protagonisten selber nicht fotografieren, sondern Dritte dazu verleiten, zur Kamera zu greifen: Sie kreieren durch ihre Aktionen derart wirkungsvoll gesetzte Bilder, dass diese von der Presse dankbar aufgegriffen werden und dann als Fotos in Zeitungen und Magazinen ihren Weg in die weite Welt hinaus nehmen.

Extra:f

2009

Gedichte machen Menschen besser. Die Deutschen nehmen gerne Vitamintabletten. Aber der Wirkung von Gedichten, die den Zustand der Seele tatsächlich verbessern können, misstrauen sie.

Zentrum für Politische Schönheit

2009

Die Gruppe [ZPS] inszeniert seit ein paar Wochen eine regelrechte Kopfgeldjagd.

Financial Times

2012

In einer internen Mail, die BILD vorliegt, heißt es: „Kassenstand Grünunterhaltung von heute: 60.000 Euro für den Rest des Jahres – für 850 Hektar Grünflächen“. Der gefrustete Schreiber: „This is the end … wir sind pleite!“

BILD

2015

#ichbinCSU – ich verehre verwirrte alte Männer und befördere sie in die höchsten Ämter – ich nehme als kleine Regionalpartei ein ganzes Land in Geiselhaft – ich versuche die rechtsextreme AfD noch weiter rechts zu überholen – #cdubayern

@PizzaHawaii42, via Twitter

2016

Ziemlicher Wahnsinn und höchst brisant. Gegen eine Künstlergruppe ist dieser Paragraf (§ 129 StGB) überhaupt noch nie in Stellung gebracht worden!

Hartmut Wächtler, Süddeutsche Zeitung

2017

Seid ihr wenigstens – vollkommen zu Recht – festgenommen worden?

Nina Hallmann, Via Facebook

2017

Ein Anschlag auf den Bundestag – mit Thesen!

DER TAGESSPIEGEL

2009

Bei allem Respekt für Ihr sicherlich wohlaufrichtiges und wohlgesonnenes Projekt „1 aus 100“ möchte ich Sie in aller Klarheit darauf aufmerksam machen, dass dieses mit den Gefühlen von Kindern hier spielt, Erwartungen weckt und Enttäuschungen sät.

Bettina H.M., via E-Mail

2014

Die radikalste Deutung der „Antigone“ des Sophokles, die seit Langem zu sehen war.

Der Tagesspiegel

2015

Mit „Flüchtlinge fressen“ piekst das Künstlerkollektiv „Zentrum für Politische Schönheit“ derzeit Berlin ins Gewissen: Sie lässt Tiger im Zentrum rumspazieren, spannt den Bundestag ein und blamiert den Senat.

ZDF heute

2016

Wer sagt, dass diese Kunstaktion zynisch oder brutal sei, der solle sich ernsthaft fragen, wie viel zynischer das von der Politik einkalkulierte Massensterben ist.

Jetzt.de

2016

Jetzt soll es die 62 Kilo verschwundenen Sprengstoff gar nicht gegeben haben. Blöd nur, dass 2 Kilo davon schon aufgetaucht sind.

Andy Dufresne, via Twitter

2020

Meine Großmutter hat, um mit ihrer ermordeten Familie „begraben“ werden zu können, verfügt, dass ihr Körper verbrannt und die Asche verstreut werde in alle Winde. Sie war, Sie sehen, keine religiöse Jüdin. Aber sie wollte nach dem Tod wohl verbunden sein mit den Ihrigen und konnte sich keinen anderen Ort dafür vorstellen als den Nicht-Ort des Verstreutwerdens. Die Frage, wohin mit der Asche, erinnert mich daran.

Sandra T., via E-Mail

2019

Kunst als Peitsche der Gesellschaft, so kann man es auch sehen.

Wolle Becker, via facebook

2019

Die Krise der Politik ist die Krise des Westens ist die Krise der Werte ist die Krise der Moral ist die Krise der Medien ist die Krise des Internets ist die Krise der Technologie ist die Krise einer Wirtschaft, die sich selbst absolut gesetzt hat –am Beispiel Syriens kommt das alles zusammen.

georg diez, Der Spiegel

2014

Mit ihrer Erinnerungsoffensive verderben die Maueraktivisten manchem Erinnerungsroutinier die Vorfreude auf die zunehmend eingeübte Gemütlichkeit des ungemütlichen, vielschichtigen 9. Novembers.

Der Tagesspiegel

2014

German activist Philipp Ruch’s monument to Srebrenica is a huge jumble of worn shoes.

Al Jazeera

2010

Dass der Berliner Innensenator und die Kulturstaatsministerin nicht den Unterschied zwischen Kriminalität und politischer Kunst kennen, ist nicht nur eine Lächerlichkeit, sondern zwingt einen geradezu zu sagen: Willkommen in der DDR! Wann hat es so etwas das letzte Mal gegeben, dass ein Innensenator einer Theaterdirektorin droht? Wie nennen wir solche Systeme, in denen das geschieht?

Mely Kiyak, Autorin

2014

Sicher ist: Seit Christoph Schlingensief hat Kunst aus Deutschland nicht mehr so brutal wehgetan und das an den richtigen Stellen.

fm4

2015

Man denkt mittlerweile täglich: NOCH tiefer kann dieses Land nicht sinken. Täglich.

Jan Sievers, Via Facebook

2020

Das ist keine Kunst! Es hat nicht das Geringste damit zu tun, es ist nämlich völlig unüberlegt.

Bazon Brock, Kunsttheoretiker

2014

Künstler dürfen mehr als andere, sie dürfen auch gegen den Staat vorgehen, der sie beschützt. Das ZPS aber nutzte diesen besonderen Freiraum, um Aufgaben des Staates zu übernehmen und Unterstützung anzubieten.

Monopol Magazin

2018

Die Exorzismus-Klamotte ist vor allem saudumm, weil sie als primitive Provokation nur eines erreicht: dass eine Figur des öffentlichen Lebens, deren Verquickung eigener politischer und publizistischer Interessen mit hohem Berlusconi-Faktor verbunden ist, eine Welle der Solidarität erfährt.

Badische Zeitung

2016

Die ZPS-Aktionen sind fast schon Klassiker der antifaschistischen Ikonografie. Die Selbststilisierung von Philipp Ruch und seinen Partisanen ist womöglich mehr als nur Pose. Sie sendet eine Botschaft: Antifaschismus ist ein heroischer Akt.

Zitty

2018

Die Medien rümpften die Nase über das Spektakel.

Alex Rühle, Süddeutsche Zeitung

2017

Die Initianten der Kunstaktion geben sich derweil betont gelassen. Es sei das Grundanliegen, Roger Köppel „endlich ernst zu nehmen“. Die Aktion sei kein Angriff auf Köppel, im Gegenteil. „Wir halten ihn für eine zutiefst schützenswerte Person“, die vom Geist Julius Streichers befreit werden müsse.

Neue Zürcher Zeitung

2016

442 v. u. Z. wurde in Athen ein Theaterstück aufgeführt. Dessen Heldin war eine junge Frau, die sich dem Befehl widersetzte, Polyneikes dürfe nicht beerdigt werden. Es gibt darin einen Dialog zweier Frauen. Die eine sagt, sie teile zwar das Entsetzen angesichts der Anordnung, aber sie könne sich nicht dagegen entschließen. Antigone antwortet ihr: „Ich aber gehe, ein Grab aufzuwerfen.“ Sie tut Unrecht, um das Rechte zu tun. Unsere Hoffnung ist, dass wir auf die Toten hören, da wir ihre Schreie überhörten.

Berliner Zeitung

2015

Die Aktion dieser Schwarzen macht mir Angst vor noch mehr Asylanten! Gut, dass meine Angehörigen anonym beerdigt sind, da können die Schwarzen nicht unsere Grabkreuze stehlen!

Bernd Kunze, via Facebook

2014